VBCE - Webnews

Trainings- und Matchbetrieb

Gesamtspielplan für die Saison 20/21

Jetzt online verfügbar: Saisonheft 2020

Update 12.11.20:

Schutzkonzept Spielbetrieb

Schutzkonzept Trainings

Präsenzliste

 

 

nächste Heimspiele

Wir unterstützen...

Kids - Volley

Das Herren 1 siegt weiter

Könnte das Spiel vom Sonntag der letzte Match für die Klosterdörfler gewesen sein? Weil die Corona-Fallzahlen in der ganzen Schweiz stetig steigen, ist die Frage berechtigt. Trotz dieser nicht so erfreulichen Vorahnung ging das Fanionteam motiviert in die Partie gegen den diesjährigen Aufsteiger Volley Mutschellen. Die Gegner aus dem Kanton Aargau sind zu diesem Zeitpunkt letzter in der Tabelle, doch die Einsiedler wollten sich davon nicht täuschen lassen. Daher war das Ziel, den Gegner mit einer konstant guten Leistung in die Knie zu zwingen. Und somit die eigene Siegesserie am Leben zu halten.

 

Der Start in den ersten Satz war sehr ausgeglichen, die motivierten Kontrahenten aus dem Aargau überzeugten mit ihrem konstanten Side-Out. Je länger der Satz dauerte, desto besser kamen die Gäste in Fahrt, die Einsiedler konnten ihre bisherige Konstanz nicht zeigen und es bauten sich zu viele Eigenfehler ein. Somit lag Volley Mutschellen kurz vor der Money-Time mit zwei Punkten in Führung. Mit dem Spielstand 18:20 für die Gäste nahm Coach Stefan Schädler das wichtige Timeout um dem Fanionteam eine klare Vorgabe zu machen. Es giltEigenfehler zu vermeiden und die Blockarbeit zu verbessern. Die Einsiedler konnten dies perfekt auf das Feld umsetzten, danach war das Herren 1 wieder in der Spur und mit guten Blocks und starken Angriffen entschieden sie den ersten Satz für sich.

Es bleibt spannend auch im zweiten Satz

Der zweite Satz fing wieder mit einer Sideout-Schlacht an und kein Team konnte sich absetzen, bis sich die Einsiedler mit einer starken Block-Defense-Phase ein kleines Punkte-Polster herausspielten. Die Gäste konnten sich jedoch wieder fangen und waren bis Mitte des Satzes wieder an den Einsiedler dran, dass weil das Fanionteam wider einige Eigenfehler zu viel auf ihr Konto gutschrieben. Daraus resultierte das Timeout des Heimteams und wie im ersten Satz konnte man aus diesem Timeout stärker als zu vor auf das Feld zurückkehren. Die Einsiedler liessen sich nicht mehr aus der Ruhe bringen, trotz guter defensiver Arbeit der Gäste, die gefühlt jeden Ball wieder in die Einsiedler Feldhälfte zurückspielten, konnte man die Oberhand behalten und den Satz für sich entscheiden.

Dritter Satz mit gewohnter Stärke

Im dritten Satz wollte man dem Heimpublikum noch einmal zeigen, dass man auch Konstant gutes Volleyball spielen konnte, weil es wegen Corona vielleicht das letzte Spiel für das Herren 1 sein könnte. In den ersten beiden Sätzen hatte man doch einige Fehler zu viel gemacht, darum war das Spiel bisher nicht vom besten Niveau und unerwartet knapp. Mit dieser Motivation fingen die Klosterdörfler den dritten Satz gut an. Der Volley Mutschellen konnte bis Mitte Satz noch gut mithalten. Doch dann spielten sich die Einsiedler in einen Rausch und plötzlich funktionierte wieder alles wie gewohnt. Man erspielte sich einen Punkte Vorsprung von 10 Punkten und beendete den Satz mit 25:15.

 

25.10.2020

VBC Einsiedeln - Volley Mutschellen, 3:0 (26:24, 25:21, 25:15)

Es spielten: Stefan Schädler, Silvan Kälin (Kapitän), Michael Birchler, Samuel Kälin, Raphael Kälin, Kilian Kälin, Philipp Mischler, Tim Hug, Jonas Bisig.

Share