nächste Heimspiele

VBCE - Webnews

RAIFFEISEN Beachvolleyballgrümpi

Die Anmeldung für das RAIFFEISEN Beachvolleyball-Grümpi 2019 ist offen!

ANMELDUNG

Wir unterstützen...

D1: Hart erkämpfter Sieg im letzten Meisterschaftsspiel

Das Damen 1 des VBC Einsiedeln bestritt am vergangenen Montag gegen Tornado Adliswil das letzte Meisterschaftsspiel. Mit den Zürcherinnen hatten die Einsiedlerinnen noch eine Rechnung offen, da sie im Hinspiel Zuhause im Tie-Break verloren hatten. Zudem galt es die Saison mit einem Sieg mit positiven Gefühlen abschliessen zu können. Ausserdem waren bei diesem Spiel  alle Spielerinnen anwesend, was diese Saison leider wegen vielen Verletzungen und anderen Absenzen eine Ausnahme war. Somit konnten die beiden Trainer aus dem Vollen schöpfen und hatten auch die Möglichkeit diverse taktische Wechsel vorzunehmen.

 

Motiviert starteten die Einsiedlerinnen ins Spiel und zeigten gleich ihr bestes Volleyball. Über alle Positionen wurde gepunktet; mit harten Angriffen, clever gelegten Angriffsbällen oder mit harten Aufschlägen. Alles funktionierte in diesem Satz wie es sollte und er konnte mit 25:15 gewonnen werden. Im zweiten Satz hatte sich Adliswil dann etwas gefangen und leistete mehr Gegenwehr. Keines der beiden Teams konnte sich wirklich absetzen und beim Stand von 24:23 hatte Einsiedeln den ersten Satzball, welcher abgewehrt wurde. Unmittelbar darauf folgte aber bereits der nächste Satzball für Einsiedeln, welcher Sandra Affentranger gleich mit einem As verwertete (26:24).

Daraufhin nahm der Coach einige Anpassungen an der Aufstellung vor mit der Hoffnung, den nächsten Satz klarer gewinnen zu können. Jedoch zeigte dies keine Wirkung. Adliswil war nun definitiv im Spiel angekommen und vor allem im Aufschlag waren sie den Einsiedlerinnen klar überlegen. As um As servierten die Gegnerinnen, ohne dass die Einsiedlerinnen eine Antwort darauf fanden. Da ohne Annahmen auch kein geordneter Spielaufbau möglich war, ging dieser Satz deutlich an die Gegnerinnen (12:25). Der vierte Satz wurde wieder mit der Aufstellung der ersten beiden Sätze gespielt, jedoch änderte sich auch hier nicht viel zum vorhergehenden Satz. Die Einsiedlerinnen führten mit 8:3 als sie die nächste Aufschlagserie kassierten zum 8:12. Beide Time-Outs waren danach bereits verbraucht, sodass den beiden Coaches nicht mehr viele Möglichkeiten blieben, um Einfluss auf das Spielgeschehen zu nehmen. Kurz darauf gelang dem Gegner eine weitere Aufschlagserie zum 20:11 und der Satz war praktisch verloren. Wenig später stand es 16:25 für Adliswil und wie beim Hinspiel musste der Sieger im Tie-Break ermittelt werden.

Wichtig war ein guter Start in den Entscheidungssatz um etwas Reserve zu schaffen und wieder Selbstvertrauen aufzubauen. Dies gelang den Einsiedlerinnen hervorragend und bei 8:3 wurde die Seite gewechselt. Da es dieses Mal gelang die gefährlichen Aufschläge der Gegnerinnen zu entschärfen und im Spiel zu halten, gelang den Gegnerinnen auch keine Aufholjagd mehr. Und wenn es zu etwas längeren Ballwechseln kam, zeigte sich, dass die Einsiedlerinnen spielerisch doch die etwas feinere Klinge führten. Schliesslich gewannen die Einsiedlerinnen den Entscheidungssatz mit 15:11 und das Spiel mit 3:2. 

Mit diesem Resultat ist auch klar, dass das Damen 1 die Saison auf dem dritten Rang abschliessen wird und das selbst gesetzte Saisonziel erreicht hat.

Nun folgt zuerst eine Woche Pause und anschliessend beginnt die Vorbereitung für die Kantonalmeisterschaft vom 13./14. April, welche dieses Jahr in Einsiedeln stattfinden wird.

Tornado Adliswil : VBC Einsiedeln 2:3 (15:25 / 24:26 / 25:12 / 25:16 / 11:15)

Es spielten: Affentranger Sandra, Nigsch Manuela, Petrig Chiara, Schlegel Eveline, Kälin Sereina, Pliskic Jela, Maksic Tijana, Inglin Andrea, Wolf Sarah, Ilmer Vanessa, Birchler Vanessa, Kälin Flavia 

Share