nächste Heimspiele

VBCE - Webnews

Gesamtspielplan 2018/19

Der Gesamtpielplan 18/19 findet ihr ONLINE und als PDF hier.

neues Vereinsheft

Das neue Vereinsheft für die Saison 2018/19 ist erschienen. Hier die Online-Version als Download: VEREINSHEFT

Wir unterstützen...

43. Kantonale Volleyballmeisterschaften 2019 13./14. April 2019 in Einsiedeln

Anmeldeschluss: Freitag, 01. März 2019ausrufezeichen

Anmeldeformular

Ein Sieg und eine Niederlage

Am Mittwoch, 27.2., bewältigte das Damen 1 des VBC Einsiedelns das Auswärtsspiel gegen Rüschlikon. Die erste Begegnung der beiden Teams im letzten Jahr endete siegreich für die Einsiedlerinnen. Bei der zweiten Begegnung waren jedoch einige Stammspielerinnen der Gegenmannschaft wieder mit im Team und somit war es für das Gastteam schwierig, ihr Spiel durchzuziehen. Einsiedeln verlor schlussendlich mit grosser Enttäuschung 0:3.

Foto Website 8.3 1024

Der erste Satz begann auf gleichem Niveau von beiden Mannschaften. Doch schon kurze Zeit später lag Einsiedeln mit 5:9 hinten, was sich im Verlauf des Spiels nicht änderte. Auch im zweiten Teil des ersten Satzes lag das Gastteam 12:18 im Rückstand. Zu kritisieren war vor allem der Block, welcher nicht immer exakt aufgestellt worden war. Dies nutzten die Gegnerinnen aus und konnten mit viel Zug durch den Block angreifen oder diesen anschlagen. Jedoch lag es nicht nur am Block, es spielten auch andere Faktoren eine Rolle, was schlussendlich dazu führte, dass Rüschlikon den ersten Satz mit 25:17 für sich entschied.

Im zweiten Satz starteten die Klosterdörflerinnen besser als im ersten. Sie konnten die Führung übernehmen. Es stand 14:11 für Einsiedeln, als der Coach der Heimmannschaft ein Timeout nahm. Dies bezahlte sich für Rüschlikon aus, denn sie errungen sechs Punkte am Stück, Einsiedeln hingegen nur einen. Nun wurde es spannend, wer sich den zweiten Satz holt. Leider zog nun das Heimteam davon und die Einsiedlerinnen konnten es nicht mehr verhindern. Einsiedeln gab den Satz mit 21:25 ab.

Auch im dritten Satz nutzte die Gegenmannschaft die schon bekannten Schwächen des Gastteams aus und konnte schon früh davonziehen. Einsiedeln versuchte wieder auf Touren zu kommen, was den Schwyzerinnen jedoch misslang. Auch das zweite Timeout, beim Stand von 8:14, konnte dies nicht ändern. Einsiedeln verlor den letzten Satz mit 15:25.

Am letzten Samstag fand dann bereits das nächste Spiel gegen Volley Uster statt. Die Einsiedlerinnen waren nach der Enttäuschung vom Mittwoch umso motivierter, sich die drei Punkte zu sichern. Im ersten Satz konnte die Heimmannschaft von Anfang an führen und diesen Vorsprung mit einigen Punkten Abstand zu Volley Uster (25:18) für sich entscheiden.

Die gute Stimmung und Energie nahm das D1 auch in den zweiten Satz mit. Dieser war zu Beginn ausgeglichen. Kleine Anfangsschwierigkeiten mit den Annahmen durch die starken Aufschläge und mit der Verteidigung einiger Angriffe der Gegnerinnen erschwerten den Einsiedlerinnen den Start. Dennoch konnten sie wichtige Punkte erzielen und die Führung übernehmen. Den zweiten Satz entschied die Heimmannschaft mit 25:19 für sich.

Den dritten Satz wollten sich beide Mannschaften nicht nehmen lassen. Der Siegeswille des Damen 1 steigerte sich dadurch noch mehr. Starke Services, gezielte Angriffe und die Verteidigung der Heimmannschaft erschwerten den Damen aus Uster das Spiel. Die Einsiedlerinnen konnten bis zum Ende des Satzes standhalten und damit den Matchsieg mit einem 25:22 für sich verzeichnen.

Das nächste Spiel findet am Montag, 11.3. in Euthal gegen den VBC Züri Unterland statt.

VBC Einsiedeln – Volley Rüschlikon 0:3 (17:25, 21:25, 15:25)

VBC Einsiedeln – Volley Uster 3:0 (25:18, 25:19, 25:22)

Es spielten: Manuela Nigsch, Sandra Affentranger, Eveline Schlegel-Mächler, Tijana Maksic, Sarah Wolf, Vanessa Ilmer, Vanessa Birchler, Seraina Kälin, Andrea Jnglin, Flavia Kälin, Jela Piliskic

Coach: Gerry Nauer; Assistenzcoach: Kudi Steiner

Share