nächste Heimspiele

VBCE - Webnews

Gesamtspielplan 2019/20

Den Gesamtpielplan 19/20 findet ihr hier als PDF

Wir unterstützen...

Das Herren 1 gewinnt wieder

Am letzten Samstag fand der lang ersehnte Heimspieltag des Volleyballclubs in der Sporthalle Brüel statt. Auch die 1. Liga-Mannschaft der Herren wurde am Ende des Tages vom TV Lunkhofen gefordert.

Volleyball pur

Der lange Volleyballtag startete bereits vor dem Mittag mit dem Aufstellen der Spielanlage. Kurz nach dem Mittag wurden die ersten zwei Partien angepfiffen. Die Spieler des Herren 1 unterstützten ihre Vereinsmitglieder von Beginn an. Man wollte den Teams das zurückgeben, was sie für unser Herren 1 bei jedem Heimmatch tun. Zum Start der zweiten Anspielzeit servierte Kapitän Ben Hensler seinen Teamkameraden köstliches Risotto, welches den Spielern am Abend viel Energie geben sollte. Diese Energiereserve sollte dem Team noch zu Gute kommen.

Starker Start, schwach beendet

Pünktlich zur dritten und letzten Spielrunde waren alle Spieler bereit für den ersten Ballwechsel. Das Fanionteam startete stark und liess dem Gegner aus dem Aargau keine Chance. Die Blockarbeit der einheimischen glich der Klostermauer, kein Durchkommen. Nach komfortablem Vorsprung von phasenweise acht Punkten wusste man, dieser Satz ist gelaufen. Doch ab Mitte des Satzes spiegelte sich das Geschehen. Mit zu vielen Eigenfehlern musste man den sichergeglaubten Satz noch abgeben.

Fortsetzung auf Augenhöhe

Sichtlich geärgert wechselte man die Seiten und versuchte es besser zu machen. Die Heimmannschaft hatte weiterhin Mühe mit den gegnerischen Anspielen. So konnte kein sauberes Sideout aufgezogen werden. Trotz dieser Probleme vermochte sich Lunkhofen nicht abzusetzen. Das Niveau war dementsprechend tief. Wie bereits im letzten Heimspiel war auch in diesem Spiel die Schlussphase der Schlüssel zum Misserfolg. Zu ungenaue Angriffe verhalf den Gästen zum entscheidenden Abstand von zwei Punkten.

Änderung mit Erfolg

Somit war klar, die zweite Niederlage gegen den TV Lunkhofen in dieser Saison musste um jeden Preis verhindert werden. Die Startaufstellung wurde verändert. Raphael Kälin wechselte auf Aussen und Philipp Mischler kam auf die Dia-Position. Dieser Wechsel zeigte Wirkung! Mit dem Rücken zur Wand peitschten sich die Spieler aus dem Klosterdorf gegenseitig an und zeigten wieder besseres Volleyball. Man verkürzte auf 1:2 Sätze. Das Heimteam spürte, da liegt noch etwas drin.

Risotto mit verspäteter Wirkung

Das Risotto zeigte langsam seine Wirkung und so war noch keine körperliche Müdigkeit zu spüren. Leider stellte man sich selber ein Bein mit einer taktisch nicht so cleveren Aufstellung. Doch offensichtlich irritierte dies den Gegner mehr als das Fanionteam. Mit viel Kampfgeist und Willen erkämpften sich die Spieler das Tiebreak. Im Entscheidungssatz fassten sich die Spieler ein Herz und waren wie verwandelt. Besonders Philipp Mischler zeigte was in ihm steckt. Mit starken Blocks und noch besseren Angriffen wusste er zu überzeugen. Die Luft beim Gegner war draussen und sie wurden nach einer 2:0-Führung noch mit einer 2:3-Niederlage unter die Dusche geschickt.

Samstag, 14. Dezember. 18:00 Uhr; Sporthalle Brüel, VBC Einsiedeln – TV Lunkhofen 3:2 (23:25, 23:25, 25:18, 25:22, 15:8)

VBC Einsiedeln: Ben Hensler (Captain), Samuel Kälin, Michael Birchler, Stefan Birchler, Raphael Kälin, Kilian Kälin, Joel Bürgler, Silvan Kälin, Stefan Schädler, Philipp Mischler

Share