Damen 1 verliert gegen Leader

Vergangenen Samstag spielte die erste Damenmannschaft des VBC Einsiedelns in Euthal gegen Spada, dass erst rangierte Team. Trotz einer 0:3-Niederlage und das Fehlen von zwei Stammspielerinnen, gelang es der Heimmannschaft ein gutes Spiel zu zeigen. 

Zu Beginn des ersten Satzes setzte sich Spada ab. Einsiedeln machte einige Eigenfehler und scheiterten am Block des Gegners. Nach einer kurzen Einlaufphase kam das Heimteam immer näher an den Gegner heran, jedoch holte die Mannschaft ab 15 Punkte ein Tief ein und es gelang ihnen nicht den Satz noch für sich zu entscheiden. Spada holte sich den ersten Satz mit 25:15.

Abstand nur klein

Mit neuer Motivation und gestärkten Worten vom Coach, ging es in den zweiten Satz. Dieses Mal gelang es Spada nicht eine grosse Differenz der Punkte zu schaffen. Mit scharfen und gut platzierten Angriffen gelang es den Einsiedlerinnen konstant zu spielen. Am Schluss konnte sich das Damen 1 nicht durchsetzen und mussten den Satz mit 21:25 abgeben.

Im dritten Satz hatte das Heimteam mit einigen schlechten Annahmen zu kämpfen, diese verbesserten sich jedoch im Laufe des Spiels und es gelang ihnen mit Spada mitzuhalten. Der Schluss spielte sich gleich ab wie im zweiten Satz und somit verloren die Einsiedlerinnen den Satz ein weiteres Mal mit 21:25.                                                                                                                                                                    

Es spielten: Manuela Nigsch, Andrea Jnglin, Seraina Kälin, Tijana Maksic, Vanessa Birchler, Sandra Affentranger, Flavia Kälin, Sarah Wolf

Coach: Thomas Amstutz

Share