Am Samstag steigt der Cupfinal - mit Einsiedler Beteiligung!

Am kommenden Samstag, 27. März, ist es soweit: Die vier letzten verbliebenen Teams kämpfen im Mobiliar Volley Cupfinal in Winterthur um die begehrten Trophäen. Mit dabei sind unsere beiden Einsiedler Linus Birchler und Timon Mäder (TSV Jona) - nicht verpassen!

 

Bei den Männern kommt es zum Duell zwischen Volley Schönenwerd und TSV Jona Volleyball. So oder so wird die Cup-Trophäe dieses Jahr von einem neu en Sieger emporgehoben werden. Weder Volley Schönenwerd noch der TSV Jona Volleyball konnten den Titel bisher in ihrer Vereinsgeschichte gewinnen. Doch welches Team am Ende jubeln wird? Der Playoff-Viertelfinal zwischen den zwei Teams bot Spektakel pur mit dem besseren Ende für die Solothurner. Kann Jona im Mobiliar Volley Cup Final kontern? Wir sagen nur: Hopp Linus und Timon!

Bei den Frauen fordert im Anschluss der VC Kanti Schaffhausen Viteos NUC heraus. Die Neuenburgerinnen durften den Pokal als letztes Team in die Höhe stemmen. Die Frauen von Trainerin Lauren Bertolacci wissen, wie sie in wichtigen Spielen auftreten müssen. Der letzte Cuperfolg von VC Kanti Schaffhausen liegt schon 12 Jahre zurück – eigentlich höchste Zeit, um die Trophäe wieder in die Nordostschweiz zu entführen. In der Qualifikation der Meisterschaft hiess es 1:1 unentschieden, doch im Cup kann am Ende nur ein Team gewinnen…


27. März, WIN4 Winter thur
13.30 Uhr Männer: Volley Schönenwerd – TSV Jona Volleyball 
17.30 Uhr Frauen: Viteos NUC – VC Kanti Schaffhausen

Die Paarungen versprechen auch in diesem Jahr einen spannungsgeladenen Wettkampftag. Die Matches werden auf SRF übertragen.

Share