Saisonrückblick 2018/19 Damen 1

Wie alle Jahre wieder versammelte sich das Damen 1 zum ersten Mal in Willisau. Das schon bekannte Trainingsweekend stand an. Diese Saison mit einer neuen Spielerin, Jela Piliskic, die die Positionen Aussen und Dia verstärkt.


Mit neu getankter Energie nahmen wir das Ziel in Angriff, möglichst viel von den Cuprunden zu profitieren. Die erste Runde gewannen wir gegen Chur, nach einem hartumkämpften Spiel mit 3:2. Die zweite Runde gegen Hallau war nun jedoch eindeutiger. Wir ergatterten uns den 3:0-Sieg. Gegen Limmattal in der dritten Runde konnten wir uns aber nicht mehr durchsetzen und verloren 0:3. Schade, jedoch waren die Cuprunden für uns sehr zufriedenstellend. 
Nun konnten wir uns voll und ganz auf die Meisterschaft in der 2. Liga konzentrieren. Ziel war es sicherlich unter die ersten drei zu gelangen. Leider verletzte sich Chiara Petrig am Fuss und konnte somit die erste Hälfte der Meisterschaft nicht mitwirken.

Den Startschuss machte das Spiel gegen Züri Unterland. Ein starker Gegner schon zu beginn, was nicht immer schlecht ist. Mit 3:1 gewannen wir unser erstes Meisterschaftsspiel der Saison erfolgreich. Der Erfolg hielt noch zwei Spiele weiter an, dann erlebten wir unseren ersten Tiefpunkt gegen Wädivolley. Nach Einschätzung eher ein schwächerer Gegner. Nichts desto Trotz kamen wir nicht auf Touren und verloren mit 1:3. Wir bleiben der Chronologie der Siege und Niederlagen treu, denn die folgenden 3 Spiele konnten wir für uns entscheiden. Danach fand das Aufeinandertreffen mit VC Tornado Adliswil statt. Ein Treffen das hart umkämpft war, was aber Einsiedeln keinen weiteren Sieg auf der Liste einbrachte. In der Vorrunde erzielte das Damen 1 insgesamt sieben Siege und drei Niederlagen, was im Grossen und Ganzen eine gute Bilanz war.

Neues Jahr neues Glück wie man so schön sagt. So starteten wir auch in die Rückrunde. Gegen Rämi konnten wir uns einen 3:1-Sieg sichern. Daraufhin standen wir dem KSC Wiedikon, dem Tabellenleader, ein weiteres Mal gegenüber. In der Vorrunde hatten wir mit 1:3 verloren. Das Resultat behielten wir bei und konnten sie mit 1:3 nicht bezwingen. Dieselbe Geschichte spielte sich auch gegen Wädi, ab. Nach einer kurzen Pechsträhne rappelten wir uns wieder auf und konnten erneut gegen Spada Academica einen Sieg einfahren. Einen weiteren Erfolg gegen das junge Team von Volley Rüschlikon gelang uns leider nicht. Die Rückrunde ging langsam dem Ende zu und Einsiedeln errang sich einige Siege, das letzte Spiel ging jedoch verloren gegen den VC Tornado. 
Insgesamt gelang es dem Damen 1 aus 20 Partien vierzehn Siege nach Hause zu holen. Einsieden sicherte sich den dritten Rang, somit wurde das Saisonziel erreicht.
Nun folgte das letzte grosse Turnier und zwar die alljährliche Kantonalmeisterschaft. Mit grosser Freude konnten wir uns den ersten Platz sichern und hatten somit einen perfekten Saisonabschluss.

Wir bedanken uns bei Gerry Nauer und Kurt Steiner, für das abwechslungsreiche Training und das super Coaching während der Saison.

* In unregelmässigen Abständen publizieren wir die Saisonberichte unserer Teams auf unserer Website.

 

Share