nächste Heimspiele

VBCE - Webnews

Gesamtspielplan 2019/20

Den Gesamtpielplan 19/20 findet ihr hier als PDF

Wir unterstützen...

Lokalmatadoren setzten sich durch

Am vergangenen Wochenende fanden die 43. Kantonalen Volleyballmeisterschaften in Einsiedeln statt. Von den neun Kantonalmeistertiteln holte sich der organisierende Volleyballclub Einsiedeln deren sechs.

Mehr Fotos gibt es hier.

 

Am Samstagmorgen starteten die Spiele der Damen und Herren in der Einsiedler Sporthalle und Brüelturnhalle. Da die Volleyballmannschaften des Kantons Schwyz mit Zürich, Innerschweiz und Gaster/Glarus in drei verschiedenen Regionalverbänden mitspielen, kennt man sich untereinander nicht gut und so gab es die eine oder andere spielerische Überraschung. In der Vorrunde der Damen A hatte das Einsiedler Damen 1 am TSV Steinen zu beissen, wie auch das lokale Damen 2 an Küssnacht. Dank mehr Punkten gewannen die Lokalmatadorinnen die Begegnungen aber auch nach Satzgleichstand und waren direkt für das Halbfinal qualifiziert. Bei den Herren traten vier Mannschaften an, drei davon aus Einsiedeln. Die Märchler schlugen sich ansehnlich und holten gegen Einsiedeln 3 einen Satzgewinn, was die Ausserschwyzer auf den dritten Platz und somit das Podest führte.

Sehenswerte Begegnungen

Eine klare Sache waren die Begegnungen bei den Damen B – die Einsiedlerinnen mit dem klingenden Namen Sudore Angelo gewannen sowohl die zwei Vor- als auch die zwei Rückrundenspiele gegen Steinen und Freienbach, was ihnen den ersten Kantonalmeistertitel des Samstags bescherte.

Danach ging es in der Sporthalle um die Wurst: Im Final der Damen standen sich das heimische Damen 1 und Damen 2 gegenüber: Nachdem die Drittligisten den ersten Satz für sich entschieden, schalteten die Zweitligistinnen einen Gang hoch und entschieden die nächsten zwei Sätze für sich und holten sich verdient einen weiteren Kantonalmeistertitel.

Anders kam es jedoch bei den Herren – das ligamässig favorisierte 1, das die zweite Mannschaft in der Vorrunde klar geschlagen hatte, musste im Final hartes Brot essen und kam nicht richtig in Fahrt. Dies nutzten die erfahrenen Spieler des Herren 2 gnadenlos aus und entschieden so die zwei Sätze im Endspiel für sich und dürfen sich wiederum Kantonalmeister nennen.

Die Funteams starten ins Turnier

Zwischen den Spielen blieb genug Zeit, um in der Festbeiz zu verweilen und sich zu stärken. Ab 18 Uhr startete dann die Volleynight mit Damen, Herren und Mixed-Funteams. Bei den Damen gab es ein veritables Kopf-an-Kopf-Rennen, konnte sich doch weder Steinen noch Muotathal richtig voneinander distanzieren – in der Vor- und Rückrunde gewannen beide je einen Satz und das Punkteverhältnis musste über den Sieg entscheiden, das zu Gunsten von Steinen Plausch ausfiel und die Thalerinnen auf den zweiten Rang verdrängte. Auf dem dritten Platz landete der TV Brunnen.

Bei den Herren traten fünf Mannschaften an. Hier gab es viele lange Ballwechsel, aber auch hart geschlagene Smashes zu sehen. Teilweise um Haaresbreite behielten die Pläuschler Einsiedlä die Oberhand und gaben in fünf Spielen nur einen Satz ab, was sie erneut zum Kantonalmeister machte, vor dem TV Brunnen und Suito Plausch. Auch die Mixed-Teams brachten viel Fun in die Turnhalle und lieferten sich sehenswerte Duelle. Da sich alle gegenseitig in Bedrängnis brachten, entschied die letzte Begegnung über den Kantonalmeistertitel, den sich Swissbridge vor der Sportgruppe Etzel und dem Team Tercel holte. Die letzten Matches endeten um Mitternacht und danach liessen die Teilnehmer den Abend in der Festbeiz ausklingen.

Der Nachwuchs zeigt sein Können

Am Sonntag griffen die Juniorinnen ins Geschehen ein, mangels Anmeldungen kam leider kein Juniorenturnier zu Stande. Besonders die U23-Kategorie war mit fünf Anmeldungen gut besetzt. Der VBC Einsiedeln gewann alle vier Gruppenspiele und holte sich somit vor Steinen und March den Titel bei den ältesten Juniorinnen. In den Kategorien U17 und U19 waren nur je zwei Teams am Start, bei den Jüngeren konnte der KTV Muotathal die zweite Begegnung mit Einsiedeln siegreich gestalten, bei den älteren war es Einsiedeln, das zwei Mal gegen Schwyz gewann.

„Alles in allem war es ein erfolgreiches Volleyballwochenende“, bilanzierte der zufriedene OK-Präsident Dominik Husi am Sonntagabend.

Ranglisten

Damen A. 1. VBC Einsiedeln 1, 2. Las Bombas (VBC Einsiedeln 2), 3. VBC Küssnacht 1, 4. TSV Steinen 1, 5. Volleychicks, 6. VBC March.

Damen B. 1. Sudore Angelo (VBC Einsiedeln 3), 2. TSV Steinen 2, 3. Frauen Fit Freienbach.

Herren: 1. VBC Einsiedeln 2, 2. VBC Einsiedeln 1, 3. VBC March, 4. VBC Einsiedeln 3.

Damen Fun. 1. TSV Steinen Plausch, 2. Volley KTV Muotathal, 3. TV Brunnen.

Mixed Fun. 1. Swissbridge, 2. Sportgruppe Etzel XY, 3. Team Tercel, 4. Suito Plausch Mixed, 5. Chaos United.

Herren Fun. 1. Pläuschler Einsiedlä, 2. TV Brunnen, 3. Suito Plausch, 4. KTV Illgau, 5. STV Einsiedeln.

Juniorinnen U17. 1. Volley KTV Muotathal, 2. VBC Einsiedeln.

Juniorinnen U19. 1. VBC Einsiedeln, 2. VBC Suito Schwyz.

Juniorinnen U23. 1. VBC Einsiedeln, 2. TSV Steinen, 3. VBC March, 4. VBC Küssnacht, 5. VBC Suito Schwyz.

Share