nächste Heimspiele

VBCE - Webnews

Gesamtspielplan 2018/19

Der Gesamtpielplan 18/19 findet ihr ONLINE und als PDF hier.

neues Vereinsheft

Das neue Vereinsheft für die Saison 2018/19 ist erschienen. Hier die Online-Version als Download: VEREINSHEFT

Wir unterstützen...

43. Kantonale Volleyballmeisterschaften 2019 13./14. April 2019 in Einsiedeln

Anmeldeschluss: Freitag, 01. März 2019ausrufezeichen

Anmeldeformular

VBC Einsiedeln H2 erkämpft sich 5 wichtige Punkte

Nach einem durchzogenen Start in die Rückrunde mit einer Niederlage und einem Sieg warteten zwei Spiele innerhalb von wenigen Tagen auf die Einsiedler. Dank der guten konditionellen Verfassung bestritt man die Partien ohne Probleme und gewann zu Hause gegen  Rämi klar mit 3:0 und in einem packenden Auswärtsspiel gegen VBC Oerlikon mit 3:2.

H2 20.02 2 1024

VBC Einsiedeln H2 – Rämi

Geschwächt durch den verletzungsbedingten Ausfall von Rouven Schönbächler starteten die Einsiedler engagiert in die Partie. Der erste Satz war lange sehr ausgeglichen. Beide Teams spielten ein konstantes Sideout, so dass sich keine Mannschaft einen Vorsprung erspielten konnte. Erst gegen Ende des Satzes gelang es den Klosterdörflern einen kleinen Vorsprung zu erkämpfen, den man bis zum Satzende behaupten konnte und den ersten Satz mit 25:22 gewinnen konnte.

In Satz Nummer 2 lief es von Anfang an nach den Wünschen des Heimteams. Sogar ein Service von Urs Kälin der eigentlich hätte im Netz landen müssen, fand wie durch Zauberhand den Weg in die gegnerische Platzhälfte. Schnell haben sich die Routiniers einen sechs-Punkte-Vorsprung erarbeitet und gewannen den zweiten Satz mit 25:19.

Im dritten Satz das gleiche Bild: Das Heimteam beging wenige Eigenfehler und für Rämi war es nahezu unmöglich das starke Sideout-Spiel der Einsiedler zu durchbrechen. Die Zürcher konnten nicht verhindern, dass auch der dritte Satz mit 20:25 und somit das Spiel für sie mit 0:3 verloren ging.

VBC Oerlikon – VBC Einsiedeln H2

In einem nervenaufreibenden Spiel, bei dem jeder Satz hart umkämpft war, kam es zum Showdown im fünften Satz.

Den ersten und vierten Satz gewannen die Einsiedler mit 27:25 und 25:21, verloren aber die Sätze zwei und drei mit 21:25 bzw. 26:28.

Der fünfte Satz war dann an Spannung kaum zu überbieten. Die Einsiedler Gäste erwischten den besseren Start und lagen beim Seitenwechsel mit 8:4 vorne. Diesen Vorsprung konnte man sogar noch ausbauen und so stand Oerlikon mit dem Rücken zur Wand. Die Einsiedler erspielten sich einen komfortablen Vorsprung und führten bald mit 13:7. Doch wer dachte, dass das Match so gut wie gelaufen sei, kennt die Klosterdörfler schlecht. Unerklärlicherweise schwächelten die Einsiedler auf einmal in der Annahme sowie im Angriff und auch zwei Timeouts konnten nicht verhindern, dass die Partie plötzlich wieder ausgeglichen war. Beim Spielstand von 13:13 gelang es Manuel Bischofberger endlich, einen Angriff in einen Punkt umzuwandeln. Nach etwas mehr als zwei Stunden und einem starken Service von Markus Fässler landete der Angriffsball von Oerlikon im Netz womit die Einsiedler den fünften Satz und zwei wichtige Punkte mit nach Hause nehmen konnten.

Dank diesen fünf gewonnen Punkten können die Einsiedler ihren zweiten Tabellenplatz festigen und haben nun einen sechs-Punkte-Vorsprung auf den Verfolger VBC Oerlikon.

Rangliste
    Spiele SV SQ Bälle BQ Punkte
1. VBC Voléro Zürich 3 11
33 : 4
8.25
915 : 725
1.26 32
2. VBC Einsiedeln H2 11
27 : 13
2.08
940 : 839
1.12 25
3. VBC Oerlikon H1 11
26 : 21
1.24
1068 : 1028
1.04 19
4. Wädivolley H2 12
26 : 20
1.30
1008 : 982
1.03 19
5. VBC Rämi H1 10
16 : 22
0.73
828 : 865
0.96 13
6. VBC Züri Unterland H2 10
15 : 24
0.63
843 : 905
0.93 10
7. VBC Spada Academica H1 12
16 : 33
0.48
978 : 1107
0.88 9
8. Volley Uster H2 11
8 : 30
0.27
776 : 905
0.86 5
Share