nächste Heimspiele

VBCE - Webnews

Gesamtspielplan 2018/19

Der Gesamtpielplan 18/19 findet ihr ONLINE und als PDF hier.

neues Vereinsheft

Das neue Vereinsheft für die Saison 2018/19 ist erschienen. Hier die Online-Version als Download: VEREINSHEFT

Wir unterstützen...

Das D1 geht mit einem Sieg in die Winterpause!

Gleich zwei Spitzenkämpfe hatte das Damen 1 des VBC Einsiedeln am vergangenen Wochenende zu bestreiten. Das Ziel war klar: Mit zwei Siegen die Tabellenführung erobern und als Leader in die wohlverdiente Weihnachtspause gehen.

D1 15.12 1024

Zuerst galt es am Freitagabend in der Turnhalle Bennau den Meisterschaftsfavoriten aus Wiedikon zu schlagen. In der Vergangenheit waren diese Spiele meist hart umkämpft, wobei am Ende leider häufig die Zürcherinnen den Sieg davontragen konnten. Die Gäste zeigten dann auch gleich, dass sie keinesfalls geneigt waren, frühzeitig Weihnachtsgeschenke zu verteilen. Gleich mit 8:0 gingen sie in Führung und den Einsiedlerinnen wollte einfach nichts so richtig gelingen. Insbesondere gegen die gegnerischen Aussenangreiferinnen hatten die Einsiedlerinnen Mühe, ihre Verteidigung zu organisieren. Schliesslich gewannen die Gäste den 1. Satz klar mit 25:15 und den zweiten fast gleich klar mit 25:18. Ganz so einfach wollten sich die Einsiedlerinnen dann doch nicht geschlagen geben und gaben im dritten Satz nochmals alles. Nun funktionierte das eigene Spiel besser und es gab für die Zuschauer einige spannende Ballwechsel zu bestaunen. Mit viel Einsatz wurde der Satz mit 25:17 gewonnen und nun galt es den Schwung gleich mitzunehmen. Der vierte Satz war dann sehr ausgeglichen und beide Teams konnten ihre Sideouts meistens durchbringen. Leider kassierten die Einsiedlerinnen einmal 5 Punkte in Serie, welche sie nie mehr ganz aufholen konnten. Einige knappe Schiedsrichterentscheidungen fielen ebenfalls zu Ungunsten der Einsiedlerinnen aus, weshalb der Satz mit 25:22 und das Spiel mit 3:1 verloren ging.

Die Einsiedlerinnen waren nach dem Spiel sichtlich enttäuscht, da man sich doch einiges mehr vorgenommen hatte. Trotzdem galt es diese Niederlage abzuhaken und sich auf das nächste Spiel am Samstag in Zürich zu konzentrieren.

Gegner diesmal war Spada Academica, welche in der Tabelle direkt hinter den Einsiedlerinnen auf Rang 4 klassiert waren. Leider misslang auch dieses Mal der Start in das Spiel völlig. Viele Eigenfehler führten zu einer klaren 19:12 Führung der Zürcherinnen. Eine Serviceserie von Sandra Affentranger brachte die Einsiedlerinnen aber wieder an die Gegnerinnen heran und ab diesem Zeitpunkt ging richtiggehend ein Ruck durch die Mannschaft. Alles klappte nun und über alle Positionen wurde regelmässig gepunktet. Insbesonders Tijana Maksic punktete regelmässig mit verschiedenen Angriffsschlägen. Der erste Satz konnte noch gerettet und mit 25:22 gewonnen werden. Die anderen beiden Sätze wurden mit 25:17 und 25:14 ebenfalls eine Beute der Einsiedlerinnen. Mit diesem versöhnlichen Sieg dürfen die Einsiedlerinnen auf Rang 3 in die Winterpause gehen und für die Rückrunde scheint noch einiges möglich zu sein. Umso ärgerlicher sind die beiden Niederlagen, welche die Einsiedlerinnen gegen schlechter klassierte Teams einfahren mussten.

VBC Einsiedeln - KSC Wiedikon 1:3 (15:25/18:25/25:17/22:25)

Spada Academica - VBC Einsiedeln 0:3 (22:25/17:25/14:25)

Es spielten: Sandra Affentranger, Andrea Inglin, Jela Piliskic, Tijana Maksic, Eveline Schlegel, Seraina Kälin, Manuela Nigsch, Sarah Wolf, Flavia Kälin, Vanessa Ilmer

Share