VBCE - Webnews

nächste Heimspiele

Wir unterstützen...

Kids - Volley

H1 hatte Doppelrunde mit 50% Siegen

Am vergangenen Wochenende bestritt die Herrenmannschaft der 1. Liga zwei Matches, bei welchen sie einen gewannen und einen verloren.

In der vierten Runde des Mobiliar Volleyball Cups trafen VBC Einsiedeln und VBC Wittenbach (2. Liga) aufeinander. Das Spiel fand letzten Freitagabend in der Sporthalle Trachslau statt. Die Einsiedler starteten mit starken Services und grossem Siegeswillen in den ersten Satz. Sie konnten sich so einen kleinen Vorsprung verschaffen. Der Gegner punktete aber auch sehr stark mit erfahrenen und gut bedachten Spielzügen. Mit einem konstanten Vorsprung von 3 bis 4 Punkten konnten die Klosterdörfler den ersten Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz starteten sie ebenso stark und konnten dem Gegner, mit gut platzierten Blocks und einer starken Verteidigung, davonziehen.

Erste Erfahrungen

Da der erarbeitete Vorsprung so gross war, konnten die Einsiedler zwei junge Spieler einsetzen. Als Passeur wurde Timo Gmür eingewechselt und als Mittelblocker wurde Matthijs Dankelschijn eingesetzt. Sie konnten so ihre ersten Spielerfahrungen in der 1. Liga sammeln. Zum Schluss mussten aber wieder die erfahrenen Spieler übernehmen und konnten den Satz knapp mit 27:25 nach Hause holen. Auch im letzten Satz holten sich die Klosterdörfler einen enormen Vorsprung und es konnte wieder gewechselt werden. Der letzte Satz ging mit 25:10 für die Heimmannschaft zu Ende und die Einsiedler konnten das Spiel mit 3:0 für sich entscheiden.

Match gegen Kanti Baden

Am Sonntag bestritten die Einsiedler den Match gegen VBC Kanti Baden. Die Klosterdörfler starteten ein wenig holperig in den ersten Satz und mussten sich unter den starken Services der Gegner erst einmal zurechtfinden. Sie konnten sich aber wieder fangen und mit harten Angriffen zurückkämpfen. Leider reichte es nicht ganz und der Gegner konnte den Satz mit 21:25 für sich entscheiden. Im zweiten Satz stieg der Kampfgeist der Klosterdörfler und sie konnten mit gut platzierten Services das Spiel der Gegner schwer machen. Trotz einiger Probleme in der Verteidigung kämpften die Einsiedler weiter. Mit wunderbaren Blocks konnten sie zum Schluss des Satzes die Gegner bezwingen und gewannen den Satz mit 25:23. Im dritten Satz ging es gut weiter und die Heimmannschaft konnte mit explosiven Angriffen punkten.

Blockschwierigkeiten Leider gab es Schwierigkeiten beim Service und beim Block und so mussten die Einsiedler in der Verteidigung mehr arbeiten. Die Gegner konnten mit starken Angriffen und gut platzierten Bällen die Führung übernehmen und die Klosterdörfler mussten den Satz mit 22:25 abgeben. Im vierten Satz starteten die Einsiedler wieder nicht sehr gut und sie mussten den gegnerischen Punktevorteil so klein wie möglich halten. Ab der Mitte des Satzes kochten die Emotionen stark hoch und die Luft der Einsiedler war irgendwie aufgebraucht. Auch ein Wechsel konnte den Klosterdörflern keinen Aufschwung mehr geben und so verloren sie leider den Satz mit 15:25 und das Spiel mit 1:3.

Matchtelegramm

Freitag, 4. November, 20.30 Uhr; Sporthalle Schule Trachslau, VBC Einsiedeln – VBC Wittenbach 3:0 (25:21, 27:25, 25:10) VBC Einsiedeln. Samuel Kälin, Michael Birchler, Raphael Kälin, Kilian Kälin, Philip Mischler, Jonas Bisig, Kevin Allemann, Indigo Bruhin, Matthijs Dankelschijn, Timo Gmür.

Sonntag, 6. November, 17 Uhr; Sporthalle Brüel, VBC Einsiedeln – VBC Kanti Baden 1:3 (22:25, 25:23, 22:25, 15:25) VBC Einsiedeln. Samuel Kälin, Michael Birchler, Raphael Kälin, Kilian Kälin, Stefan Birchler (Coach), Philip Mischler, Jonas Bisig, Kevin Allemann, Indigo Bruhin, Matthijs Dankelschijn, Timo Gmür.

Share

Hauptsponsoren

Foto SZKB zugeschnitten 1024

Foto Brauerei zugeschnitten 1024

Foto Dorfmetzg zugeschnitten 1024

Foto Conrad Kälin Getränke zugeschnitten 1024

logo beachplus

Fitnesspartner:

DeLeurLogo

 

Beachgrümpi

raiffeisen
 

Banden

Birchler Holzbau
oraise
elektro schoenbaechler

 swisslos logo farbig

 

 
 

Newsletter