VBCE - Webnews

Trainings- und Matchbetrieb

Jetzt online verfügbar:

Vereinsheft 21/22

Corona-Info

19. bis 21. August 2022: 

RAIFFEISEN Beachgrümpi

2. und 3. Juli 2022:

A2 Beachtour presented by KIBAG

nächste Heimspiele

Wir unterstützen...

Kids - Volley

Letztes Heimspiel 2:3 verloren

Das letzte Heimspiel der Saison konnte das Herrenteam des VBC Einsiedeln in der 1. Liga leider knapp nicht für sich entscheiden. Die Einsiedler verliessen das Spielfeld mit 2:3 für den VBC Kanti Baden.

Am letzten Heimspiel der Saison trafen die Einsiedler auf den zweitplatzierten Gegner Kanti Baden. Sie waren sich bewusst, dass die Badener starke Gegner sind und haben sich dementsprechend gut vorbereitet. Als sie vollzählig in der Halle erschienen waren, starteten sie mit Vollgas in das Match.

Schon in den ersten Minuten konnten sich die Einsiedler einige Punkte sichern. Die Kanti Baden startete aber ebenso stark und konnte sich die Führung ergattern. Da es in der Annahme und den Blocks ein paar Unsicherheiten gab, nahmen sich die Klosterdörfler eine kleine Auszeit in Form eines Time-outs. Danach rafften sich die Einsiedler nochmals auf und konnten mit den inzwischen stabilen Blocks und harten Angriffen den Gegner einholen. Da sie auch im Service viel Druck machen konnten, war es ihnen möglich, den Gegner sogar zu überholen. Beim Spielstand von 20:17 gab es dann erneut ein Time-out. Gegen Ende des Satzes konnten die Klosterdörfler leider nicht mehr viele Punkte holen, da die Gegner mit starken Angriffen und sauberen Blocks das Spiel dominierten. Der erste Satz ging leider an den Gegner mit 25:18.

In den 2. Satz starteten die Einsiedler mit neuem Elan und konnten sich einen guten Vorsprung zu der Badner Mannschaft schaffen. Mit starken Angriffen und viel Druck am Service zogen die Einsiedler nach vorne. Gegen Ende des Satzes brachen die Klosterdörfler nochmals kurz ein, schlossen den zweiten Satz aber souverän mit 25:20 ab.

Auch im 3. Satz punkteten sich die Einsiedler nach vorne und konnten den Gegner hinter sich lassen.Mit überragenden Blocks hinderten sie die Badner an den Angriffen und mit super Abnahmen konnten sie den starken Services standhalten. Auch gegen Ende des Satzes waren sie nicht zu stoppen und konnten mit einem hervorragenden Spiel die Zuschauer begeistern. Der dritte Satz ging mit 25:17 auf das Konto der Einsiedler.

Anfang des 4. Satzes wurden die Einsiedler regelrecht von der Badener Mannschaft abgeschossen. Darum nahmen die Klosterdörfler bei dem Spielstand von 4:8 ein Time-out. Als nach dem Time-out die Verteidigung immer noch nicht sehr gut war, gab es einen Spielerwechsel.

Der Wechsel gab dem Team neuen Schwung und so konnten die Einsiedler die Verfolgung der Gegner aufnehmen. Sie konnten mit ausgezeichneten Blocks und starken Angriffen den Gegner bis zu 15:19 aufholen. Danach wurde es nochmals richtig spannend. Die Klosterdörfler gaben noch einmal alles und sie holten bis auf 23:23 auf. Leider hat es letztendlich nicht ganz gereicht und die Badner gewannen den Satz knapp mit 25:23.

Im 5. und letzten Satz mussten die Einsiedler noch einmal alles aus sich herausholen. Es blieb bis zum Ende hin ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Teams hatten nochmals hervorragend gekämpft. Leider konnte das Gegnerteam die letzten Punkte für sich entscheiden und die Einsiedler mussten sich mit 13:15 geschlagen geben.

VBC Einsiedeln: Samuel Kälin, Michael Birchler, Raphael Kälin, Kilian Kälin, Stefan Schädler, Stefan Birchler, Philip Mischler, Tim Hug, Jonas Bisig, Kevin Allemann, Andri Rupp

Share

Hauptsponsoren

Foto SZKB zugeschnitten 1024

Foto Brauerei zugeschnitten 1024

Foto Dorfmetzg zugeschnitten 1024

Foto Conrad Kälin Getränke zugeschnitten 1024

logo beachplus

Fitnesspartner:

DeLeurLogo

 

Beachgrümpi

raiffeisen
 

Banden

Birchler Holzbau
oraise
elektro schoenbaechler

 swisslos logo farbig

 

 
 

Newsletter