VBCE - Webnews

Trainings- und Matchbetrieb

Gesamtspielplan für die Saison 21/22

Jetzt online verfügbar:

Vereinsheft 21/22

Update 6.12.21:

Schutzkonzept Spielbetrieb

Schutzkonzept Training

Präsenzliste

 

 

nächste Heimspiele

Wir unterstützen...

Kids - Volley

Sieg des H1 am Heimspieltag

Am letzten Samstag waren vier Einsiedler Mannschaften im Einsatz. Schon am frühen Nachmittag lockten das schlechte Wetter und gutes Volleyball viele Zuschauer in die Sporthalle in Einsiedeln. Die Juniorinnen U23 eröffneten den Heimspieltag um 13 Uhr mit einem hart umkämpften Sieg. Um 15.30 Uhr spielte das Herren 3 gegen den VBC Swiss, wobei sich die Einsiedler leider geschlagen geben mussten. Immer noch war die Halle gut gefüllt und die Zuschauer bestens gelaunt, dies auch dank dem feinen Glühwein und leckeren Würsten vom Grill der Plausch-Mannschaft. Um 18 Uhr waren dann noch das Herren 1 und das Damen 3 gleichzeitig an der Reihe.

Jona startet spektakulär

Mit starken Sprungservices starteten die Spieler des NTZ Volleytalents Rapperswil-Jona in den ersten Satz. Die Einsiedler brauchten einige Ballwechsel, um ins Spiel zu kommen. Dank  guten Blocks und druckvollen Angriffen war man dann aber mit den jungen Spielern aus Jona auf Augenhöhe. Jedoch konnten die Einsiedler nie eine Punkteserie hinlegen um den Rückstand, welchen sie anfangs des Satzes einbüssten, einzuholen. Und so gewann der NTZ Volleytalents Rapperswil-Jona den ersten Satz mit 25:20.

Einsiedeln spielt sich in einen Rausch

In der Satzpause mussten sich die Einsiedler eingestehen, dass nicht viel fehlt, um die Gegner unter Kontrolle zu halten. Mit einer leicht veränderten Service-Taktik startete man in den zweiten Satz. Die konstanten Blocks und sehr engagierten Defense brachte dem Herren 1 einige Punkte in Serie. Dazu kamen die gut platzierten Services, welche den Gegner aus dem Konzept brachten. Dank der super Unterstützung von den zahlreich erschienen Zuschauer konnten die Einsiedler den zweiten Satz mit 25:18 für sich entscheiden.

Hart umkämpfter dritter Satz

Der dritte Satz startete sehr ausgeglichen. Beide Teams machten ein Side-Out nach dem anderen. Das hiess, wer sich zuerst in einen Defensivrausch spielte, würde den Satz für sich entscheiden. Wieder waren die Zuschauer laut und unterstützten das Heimteam. Dies führte dazu, dass sich das Herren 1 wie im zweiten Satz in einen regelrechten Flow spielte. Auf einmal hatte man wieder mehr Blocks und konnte die starken Angriffe der Gegner gut kontrollieren. Die Spieler aus Jona machten fast den Anschein, dass sie nicht mehr wussten, was sie tun müssen, um die Einsiedler Block-Defense zu durchbrechen. Die Einsiedler konnten so auch den dritten Satz, mit 25:22 für sich entscheiden

Einsiedeln kämpft weiter

Die Einsiedler konnten den Schwung aus den zwei gewonnen Sätzen auch in den vierten Satz mitnehmen. Getragen von der super Stimmung in der Turnhalle spielten die Einsiedler taktisch schlau und mit viel Schlagkraft. So hatten sich die Klosterdörfler schnell einen drei-Punkte-Vorsprung herausgespielt. Diesen liessen sie sich nicht mehr wegnehmen. Dazu kamen einige spektakuläre und lange Ballwechsel, welche die Klosterdörfler praktisch alle für sich entscheiden konnten.

Das Herren 1 gewann auch den vierten Satz gegen das zuvor favorisierte NTZ Volleytalents Rapperswil-Jona mit 25:20.

Share

Hauptsponsoren

Foto SZKB zugeschnitten 1024

Foto Brauerei zugeschnitten 1024

Foto Dorfmetzg zugeschnitten 1024

Foto Conrad Kälin Getränke zugeschnitten 1024

logo beachplus

Fitnesspartner:

DeLeurLogo

 

Beachgrümpi

raiffeisen
 

Banden

Einsiedeln Tourismus

Swiss Casinos Pfäffikon-Zürichsee

Logo Casino Pfaeffikon 2zeilig cmyk w

Birchler Holzbau
Restaurant Wachsliecht
oraïse Schweiz AG
Schönbächler Elektro AG

 

 
 

Newsletter