VBCE - Webnews

Trainings- und Matchbetrieb

Gesamtspielplan für die Saison 20/21

Update 23.9.20:

Schutzkonzept Spielbetrieb

Für Hallentrainings ist weiterhin das Ausfüllen des Trainingsprotokolls erforderlich. Hier das VBC-Schutzkonzept zu den Trainings. (Schutzkonzept Trainings)

Für die Beachfelder ist beim Beachhouse eine Präsenzliste ausgehängt. Bitte selbständig ausfüllen.

nächste Heimspiele

Wir unterstützen...

Kids - Volley

H1: Klarer Sieg zum Saisonstart

Das erste Spiel der Saison konnte das Herrenteam in der 1. Liga am Sonntag ganz klar für sich entscheiden. Die Einsiedler gewannen vor Heimpublikum 3:0 gegen den STV Wil.

 

Trotz Coronavirus konnten Zuschauer, mit einigen Einschränkungen, in die Halle gelassen werden, um die Einsiedler Mannschaft kräftig anzufeuern. Die gesamte obere Galerie Bereich wurde für Zuschauer abgesperrt. Im hinteren Drittel der Dreifachhalle konnten die Zuschauer Platz nehmen und das Spiel verfolgen.

So wurde der Kontakt zwischen Spieler und Zuschauer vermieden. Ausserdem mussten die Besucher ihre Kontaktdaten beim Eingang angeben und es herrschte Maskenpflicht für alle, die nicht direkt am Spielgeschehen beteiligt waren.

Erster Satz der Saison

Im ersten Satz haben sich die Einsiedler zu Beginn etwas schwergetan, da es viele Servicefehler und einige Angriffs- und Defence-Fehler gab. Nach einem Time-out der Gegner ging es weiter, und die Klosterdörfler punkteten mit starken Blocks. Auch Defence und Service war inzwischen besser und der Gegner schenkte den Einsiedler zusätzlich Punkte in Form von Eigenfehlern. Die Services waren zum Teil so gut, dass das Gegnerteam einige Asse kassierte. Zum Ende des Satzes rappelten sich die Spieler nochmals zusammen und man konnte mit 25:21 in Führung gehen.

Voller Freude starteten die Klosterdörflerin den zweiten Satz. Sofort wurde den Gegnern aus Wil Druck auferlegt, sodass diese immer mehr Eigenfehler begingen. Mit starken Verteidigungen und Angriffen punktete das Heimteam und konnte die Führung übernehmen. Der Gegner wurde mit kräftigen Services in die Knie gezwungen und mit hohen Block-Aktionen geschwächt. Die Verteidigung der Heimmannschaft liess nur noch wenige Punkte von Wil zu und spielte die Bälle umso stärker zurück in die gegnerische Spielfeldhälfte. Schliesslich gewannen die Einsiedler den zweiten Satz souverän mit 25:14.

Sieg nach nur knapp einer Stunde

Ohne Lust auf einen vierten Satz starteten die Klosterdörfler Volleyballer in den dritten Satz, mit dem Ziel, den Sack zuzumachen und zum Saisonstart ein 3:0 einzufahren. Gesagt, getan. Die Einsiedler legten sehr stark vor, bis zum ersten Time-out des Gegners lagen sie 13:6 in Führung. Sie punkteten mit starken Angriffen und einer guten Verteidigung. Auch im Service gab es so gut wie keine Eigenfehler mehr und so konnten die Klosterdörfler schon nach gut einer Stunde das Spiel für sich entscheiden.

Share