nächste Heimspiele

VBCE - Webnews

Gesamtspielplan 2019/20

Den Gesamtpielplan 19/20 findet ihr hier als PDF

Wir unterstützen...

H1: Durchzogenes Doppelwochenende

Das Fanionteam des VBC Einsiedeln unterlag gegen dem Tabellenführer TSV Jona mit 0:3 und gewann gegen den Tabellenletzten VBC Kanti Baden mit 3:0.

Bereits im Vorfeld wussten die Einsiedler, dass das Spiel gegen den TSV Jona am Samstag kein Zuckerschlecken wird. Die Joner hatten bis dato nur ein einziges Spiel in der Vorrunde gegen Einsiedeln verloren und der Personalbestand des Fanionteams war drastisch reduziert. Auf der Aussenposition fehlten Michael Birchler und Stefan Birchler. Zudem war auch Raphael Kälin krankheitshalber nur bedingt einsatzfähig. Nichtsdestotrotz starteten die Einsiedler vollen Mutes in das Spiel mit einer «etwas anderen» Aufstellung als üblicherweise. Sowohl ein Dia-Angreifer als auch ein Passeur kamen in den Genuss als Aussenangreifer zu spielen. Beide Teams starteten eher verhalten in den ersten Satz und waren punktemässig stetiggleichauf. Beim Stand von 17:17 schlichen sich beim Fanionteam jedoch vermehrt Eigenfehler ein und der Gegner konnte davonziehen. Nach rund 25 Minuten holte sich Jona den ersten Satz mit 25:19. Die darauffolgenden zwei Sätze sind schnell erzählt. Aufgrund des knappen Personalbestandes konnte das Spielertrainerduo Kälin/Schädler kaum neue Impulse mittels Auswechslungen geben. In beiden Sätzen war das Herren 1 des VBC Einsiedeln in der Startphase auf Augenhöhe mit dem TSV Jona. Allerdings fehlte jeweils das Durchhaltevermögen gegen Mitte der Sätze, was in zwei Satzverlusten von 18:25 und 16:25 endete.
Am Sonntag stand ein etwas anderer Gegner auf dem Platz, nämlich VBC Kanti Baden, welcher das Schlusslicht in der Tabelle ist. In der heimischen Sporthalle galt es, sich nicht am Gegner anzupassen und das eigene Spiel auf Höchstform zu bringen. Dieser Vorsatz gelang jedoch nicht. Der erste Satz gestaltete sich relativ ausgeglichen und dies vor allem aufgrund von Unkonzentriertheit und Eigenfehlern des Fanionteams. Zum Glück bekam man kurz vor Satzende noch die Kurve und gewann den Satz mit 25:20. Die darauffolgenden beiden Sätze gestalteten sich gleich wie der erste. Das Herren 1 des VBC Einsiedeln konnte seine Höchstform nicht abrufen und es schlichen sich viele Eigenfehlern ein. Demgegenüber spielten die Badener zum Glück auch nicht ihr bestes Volleyball. Mit Ach und Krach gewann man die beiden Sätze mit 25:18 und 28:26.
Nun gilt es in den die Trainings die Spielfreude und die Höchstform wiederzufinden, um nächsten Samstag gegen Andwil Arnegg gewappnet zu sein.

Matchtelegramm:
Samstag 25.01.20, 15:30 Uhr, Grüenfeld, Jona:
TSV Jona II - VBC Einsiedeln 3:0 (25:19, 25:18, 25:16)

Sonntag 26.01.20, 18:00 Uhr, Einsiedeln:
VBC Einsiedeln - VBC Kanti Baden 3:0 (25:20, 25:18, 28:26)

Es spielten: Ben Hensler (Captain), Philipp Mischler, Silvan Kälin, Kilian Kälin, Tim Hug, Joel Bürgler,
Stefan Schädler, Samuel Kälin, Raphael Kälin, Jonas Bisig, Michael Birchler

Share