VBCE - Webnews

Trainingsbetrieb während Corona

Update 07.06.20:

Für Hallentrainings ist weiterhin das Trainingsprotokoll erforderlich. 

Für die Beachfelder ist beim Beachhouse eine Präsenzliste ausgehängt. 

nächste Heimspiele

Wir unterstützen...

Kids - Volley

H1: Knappe Niederlage

Das Fanionteam des VBC Einsiedeln unterliegt knapp in einem stark umkämpften und höchst emotionalen Spiel gegen den STV Wil 1 mit 2:3.

Website 7.12 1024

Aufgrund der Tabellenrangierung wusste die Mannschaft des VBC Einsiedeln um die Stärke STV Wils. Zudem war das Team dezimiert, da der Captain Ben Hensler sowie der Libero Stefan Schädler im Ausland weilten. Nichtsdestotrotz wurden die Trainings konsequent auf die bevorstehende Situation abgestimmt und die Motivation war bei allen Spielern hoch.

Bei eher kühleren Temperaturen in der Turnhalle Unteriberg galt es für beide Teams, sich vorerst warm zu spielen. Beide Teams konnten einen guten Start in den ersten Satz verzeichnen und waren punktemässig stetig gleichauf. Nach rund 18 Minuten beim Spielstand von 22:21 für den VBC Einsiedeln schien der Gewinn des ersten Satzes in Reichweite. Allerdings fiel das Team kurzerhand in ein Formtief und der STV Wil konnte den Satz mit 25:22 für sich entscheiden.

Trotz Verlust des ersten Satzes war die Motivation und Wille des Fanionteams ungebrochen. Dies zeigte sich in den darauffolgenden zwei Sätzen. Mit einer Anpassung der Aufstellung, druckvolleren Angriffen sowie präziserer Blockarbeit konnte das Heimteam den zweiten Satz mit 27:25 für sich entscheiden. Aufgrund eines umstrittenen Entscheides des Schiedsrichters gegen Ende des zweiten Satzes und der darauffolgenden Ausfälligkeiten des Trainers des VBC Wils während der Satzpause startete der dritte Satz mit einer gelben Karte. Dieser Entscheid bewirkte ein Hochkochen von Emotionen bei beiden Teams und die Spieler des STV Wil verloren kurzfristig die Konzentration. Dadurch konnte während des ganzen Satzes eine zwei bis drei Punkteführung beibehalten werden, was in einem Satzgewinn von 25:21 für den VBC Einsiedeln resultierte.

Der vierte Satz versprach weiter Volleyball auf höchstem Niveau. Auf beiden Seiten wurden keine Punkte verschenkt und die Ballwechsel gestalteten sich lange aufgrund hervorragender Verteidigungsarbeit. Gegen Ende des Satzes beim Spielstand von 22:20 verpasste allerdings das Herren 1 des VBC Einsiedeln den «Sack zuzumachen». Das Team des STV Wil, welches aus mehrheitlich älteren und somit erfahrenen Spielern bestand, nutzte die Schwächephase der Einsiedler gekonnt aus und gewann den vierten Satz mit 25:22.

Im letzten und entscheidenden Satz wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert, um die zwei Punkte nach Hause zu holen. Der Start des Fanionteams gelang und man führte mit 8:6 Punkten beim Seitenwechsel. Jedoch schlichen sich in den darauffolgenden Punkten vermehrt Eigenfehler ein. Schlussendlich stand es 15:10 zugunsten des STV Wil. Trotz der Niederlage war die Mannschaftsleistung sehr gut. Nun gilt es, im Training weiter fokussiert zu arbeiten und den Fokus auf die bevorstehende Doppelrunde zu legen.

Matchtelegramm: 07.12.19 18:00 MPS Unteriberg: VBC Einsiedeln - STV Wil 2:3 (22:25, 27:25, 25:21, 23:25, 10:15) 

Es spielten: Silvan Kälin (Captain), Samuel Kälin, Philipp Mischler, Kilian Kälin, Stefan Birchler, Raphael Kälin, Michael Birchler, Joel Bürgler, Tim Hug

Share