nächste Heimspiele

VBCE - Webnews

Gesamtspielplan 2019/20

Den Gesamtpielplan 19/20 findet ihr hier als PDF

Wir unterstützen...

H1: Der VBC gewinnt den Spitzenkampf in Extremis

Am vergangenen Sonntagabend kam es in der Sporthalle Brüel zum grossen Spitzenkampf zwischen dem Leader TSV Jona und dem Herren 1 des Volleyballclubs aus Einsiedeln. Durch die vielen Fans, welche die Halle füllten, stieg die Spannung und Stimmung mit jedem Satz mehr und mehr an. Mit 12 Punkten aus vier Spielen reisten die St. Galler mit der Maximalpunktzahl nach Einsiedeln. Jedoch sieht die Bilanz der Klosterdörfler ähnlich stark aus. Sie haben seit ihrer Startniederlage keinen Satz mehr abgegeben und konnten in den vergangenen drei Partien viel Selbstvertrauen tanken.

Website Jona 1024

Nicht nur der hohe Druck machte den Gästen das Leben in der Startphase schwer, sondern auch ihre oft ungezwungenen Fehler bescherten dem Fanionteam ein frühes kleines Polster und sie setzten sich vom Gast Team ab. Im Mittelabschnitt konnten die Joner dank zwei guten Timeouts von Coach Winteler Urs die Fehlerquote senken und fanden besser ins Spiel. Gegen Ende des ersten Satzes konnten sie das Heimteam nochmals leicht in Bedrängung bringen. Mit routinierten Angriffen und taktisch erstklassigen Pässen wurde der Satz mit 25 zu 23 Punkten für die Einsiedler entschieden.

Im zweiten Satz zeichnete sich ein ähnliches Spiel ab. Die Einsiedler eigneten sich einen Vorsprung an. Im Mittelabschnitt konnte man sogar einen Sieben-Punkte Vorsprung auf der Punktetafel ablesen. Das verdankte man hauptsächlich dem hervorragenden Side-Out und den vielen variablen Anspielen, welche es dem Gast Team schwer machte, die Annahme in den Griff zu bekommen. Der Satz endete zu Gunsten der Klosterdörfler mit 25 zu 21 Punkten.

Der dritte Satz zeigte sich als Gegenstück des Ersten. Das Heimteam war oft einen Schritt zu spät und jagte einem kleinen Vorsprung des Gästeteams hinterher. Am Ende punkteten die Joner noch mehrmals hintereinander und gewannen mit 25 zu 20 Punkten.

Der vierte Satz war sehr lange hart umkämpft. Kein Team konnte sich vom Gegner bis zum 15.Punkt absetzen. Durch eine Druckphase des Heimteams gelang es ein Vorsprung über vier Punkte herauszuspielen. Der gegnerische Coach reagierte aber gekonnt und setzte seine Timeouts im richtigen Moment ein. Die vielen Servicefehler spielten den Joner in der entscheidenden Phase in die Karten und sie konnten den vierten Satz mit 25 zu 23 Punkten für sich entscheiden.

Mit einem winzigen Vorsprung startete das Team aus Einsiedeln in den letzten Satz. Der Rückstand wurde vom Gast Team aber als Ansporn betrachtet und sie lagen zum Seitenwechsel mit 8 zu 6 in Führung. Mit den letzten Kräften, lauten Fangesängen und cleveren Passfinten konnte man die Wende schaffen und gewannen den Satz mit 15 zu 11 Punkten und somit auch den Match.

Matchtelegramm:

10.11.2019, 18:00 Uhr, Sporthalle Brüel: VBC Einsiedeln H1 – TSV Jona H2: 3:2 (25:23, 25:21, 20:25, 23:25, 15:11)

Es spielten: Ben Hensler (Captain), Philipp Mischler, Raphael Kälin, Stefan Birchler, Michael Birchler, Joel Bürgler, Tim Hug, Kilian Kälin, Silvan Kälin, Stefan Schädler, Samuel Kälin

Share