nächste Heimspiele

VBCE - Webnews

Gesamtspielplan 2018/19

Der Gesamtpielplan 18/19 findet ihr ONLINE und als PDF hier.

neues Vereinsheft

Das neue Vereinsheft für die Saison 2018/19 ist erschienen. Hier die Online-Version als Download: VEREINSHEFT

Wir unterstützen...

43. Kantonale Volleyballmeisterschaften 2019 13./14. April 2019 in Einsiedeln

Anmeldeschluss: Freitag, 01. März 2019ausrufezeichen

Anmeldeformular

Spitzenkampf nach Winterpause

Foto Website 12.1 1024

Nach einigen Tagen Erholung nach Weihnachten und Silvester, begann die Vorbereitung auf das Spitzenspiel gegen den STV St. Gallen. Zur Vorbereitung ohne Turnhalle trainierte die Mannschaft über die Festtage oft beim Physio Care Center De Leur, seinem neuen Fitnesspartner. Auch die Indoor Beach Night, welche vom Volleyballclub jährlich durchgeführt wird, wurde von einigen Spielern als Vorbereitung genützt. Die letzte Woche vor dem Spitzenkampf konnte dann nochmals im Team hart gearbeitet werden, um dem Gegner das Wasser reichen zu können.
Am Matchtag wurde das komplette Team zum Mittagessen eingeladen. Dominique Mischler, der gelernte Koch aus Trachslau, servierte der Mannschaft ein feines Essen. Dafür möchten wir ihm nochmals herzlich danken.

Pünktlich um 18 Uhr wurde das Spiel vom ersten Schiedsrichter eröffnet. Dieser Anpfiff fand jedoch kein Gehör in den Ohren der Heimmannschaft und schnell war ein 0:3 auf der Anzeigetafel zu sehen. So hatte sich auch Coach Ernst Rüdisüli den Start nicht vorgestellt und setzte sein Time Out ohne zu zögern ein. Die Auszeit erzeugte Reaktionen und die ersten Punkte konnten auf das Konto der Klosterdörfler verbucht werden. Die Mannschaft aus St. Gallen schaffte es aber sehr oft, eine Aufholjagdt des Heimteams zu unterbinden, indem sie sensationelle Angriffe schlugen und grossen Druck am Service machten. Der Heimmannschaft gelang es nicht mehr den missglückten Start wiedergutzumachen und mussten den ersten Satz mit 18:25 Punkten abgeben.

Mit veränderter Aufstellung sollte sich nun im zweiten Satz einiges ändern. Dank Serviceserie vom Kapitän Ben Hensler konnten sich die Klosterdörfler bereits früh einen kleinen Vorsprung herausspielen. Das brachte die ganze Mannschaft in Schwung. Grossartige Blocks und Verteidigungen prägten das Spiel. Jeder Ballwechsel war attraktiv zum Zuschauen. Das Spiel hatte bereits seinen Namen als Spitzenkampf verdient. Die St. Galler konnten sich dieser Mannschaft im zweiten Satz nicht ebenbürtig zeigen und kamen auch mit neuer Kraft des eingewechselten Zuspielers nicht mehr ans Heimteam heran. Der zweite Satz konnte mit 25:19 Punkten im Klosterdorf behalten werden.

Im dritten Satz, mit erneut geänderter Aufstellung, wollten die Klosterdörfler an der Leistung des zweiten Satzes anknüpfen. Mit mächtigen Blocks und harten Angriffen gelang es dem Heimteam erneut die Führung zu übernehmen, wobei die Gäst zu einem frühen Time-Out gezwungen waren. Danach waren es jedoch die St. Galler welche Coach Rüdisüli, nur einige Punkte später, ebenfalls zu seinem ersten Time-Out zwangen. Dem Heimteam gelang es nicht mehr so leicht Punkte zu erzielen. Mehrere Sideouts konnten nicht durchgesetzt werden, weil das Block und Verteidigungssystem der St. Galler unglaublich solide wurde. Dazu kam, dass sich das Heimteam mehr Eigenfehler leistete als üblich. Der Vorsprung war bereits dahingeschmolzen, als sich das Heimteam mit einem Doppelwechsel ein letztes Aufbäumen erhoffte. Doch auch dieser taktische Wechsel zeigte nicht mehr seinen gewünschten Erfolg und das Gästeteam gewann den Satz mit 25:20 Punkten.

Im vierten Satz konnte sich das Heimteam nicht mehr von seiner besten Seite zeigen. Es gelang lange nicht den ersten Punkt zu erzielen und beim Stand von 1:9 für St. Gallen setzte Rüdisüli sein zweites und letztes Timeout ein. Trotz mehreren Auswechslungen in den eigenen Reihen konnte das Heimteam den Rückstand nicht mehr gutmachen und sie verloren den Satz und somit den Spitzenkampf mit drei zu eins Sätzen.  

Matchtelegramm vom 12. Januar, 18:00, Sporthalle Brüel:

VBC Einsiedeln – STV St.Gallen 1:3 (18:25, 25:19, 20:25, 16:25)

VBC Einsiedeln: Ben Hensler (Captain), Samuel Kälin, Michael Birchler, Philipp Mischler, Linus Birchler, Raphael Kälin, Kilian Kälin, Thomas Kälin, Oliver Ulrich, Stefan Schädler, Stefan Birchler, Christian Häfliger, Ernst Rüdisüli (Trainer)

Share