nächste Heimspiele

VBCE - Webnews

RAIFFEISEN Beachvolleyballgrümpi

Die Anmeldung für das RAIFFEISEN Beachvolleyball-Grümpi 2019 ist offen!

ANMELDUNG

Wir unterstützen...

2 Spiele, 6 Punkte – 5. Sieg in Folge!

VBC Einsiedeln mit perfektem Rückrundenstart

Die erste Herrenmannschaft des VBC Einsiedeln sicherte sich am letzten Wochenende 6 Punkte ohne Satzverlust und gewann damit das 5. Spiel in Folge. Besonders im Spiel vom Sonntag gegen den direkten Tabellennachbarn zeigte das Team seine gute Form. 

Andwil Arnegg 16.12 1024

Matchbericht Samstag vs. Voléro Zürich:

Das erste Spiel der Rückrunde konnte das Einsiedler Herrenteam in der 1. Liga klar mit 3:0  für sich entscheiden und wahrt die Chance auf einen Top-Platz.

Déjà-vu?

Bei herrlichem Winterwetter trafen sich die Einsiedler Volleyballer nicht auf der Skipiste oder dem Hockeyfeld, sondern in der Sporthalle Brüel. Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Hotel drei Königen war man gestärkt, ja vielleicht sogar überfressen? Jedenfalls bewegten sich die Klosterdörfler zu Beginn des ersten Satzes schwer bis gar nicht. So kam es leider wie so oft zu einem verschlafenen Start und ein frühes Timeout musste Wirkung zeigen. Coach Rüdislüli forderte jeden einzelnen Spieler auf, Vollgas zu geben. Nach und nach holten sich die Einheimischen Punkt um Punkt zurück ins Klosterdorf. Dennoch brauchte es seine Zeit, bis man das erste Mal in Führung gehen konnte. Als letzteres Tatsache war, spielten die jungen Einsiedler den Startsatz doch noch souverän nach Hause. Spielstand 25:21.

Fortsetzung geglückt

Im Team spürte man die Erleichterung über den gewonnen Startsatz. Zugleich war es wichtig, die Konzentration hoch zu halten, um die Anfangsphase im zweiten Satz erfolgreicher zu gestalten. Gesagt, getan. Von Beginn an setzte man die Gäste aus Zürich mit starken Verteidigungen unter Druck, sodass diese immer mehr Fehler begingen. Die Einsiedler nahmen diese vorweihnachtlichen Geschenke dankend an und zogen immer weiter davon. Die lautstarke Unterstützung an der Pauke pushte das Heimteam an und man gewann auch Durchgang zwei diskussionslos mit 25:15.

Blockarbeit gleicht Mauerwerk

Coach Rüdisüli schickte zu Beginn des dritten Satzes neue Kräfte aufs Spielfeld. Diese gliederten sich sofort in das Spielgeschehen ein. Dank einer starken Service-Serie erspielte sich die erste Herrenmannschaft aus Einsiedeln früh im Spiel ein saftiges Polster. Die Spieler von Voléro hatten weiterhin Mühe im Angriff. In diesem Satz war es jedoch nicht die Verteidigung, sondern die starke Blockarbeit am Netz, die die Gäste zur Verzweiflung führte. Die Netzspieler vom Heimteam blockierten einen Angriff nach dem anderen zurück in die gegnerische Feldhälfte. Mit weiteren Geschenken der Zürcher konnte das Fanionteam einen ungefährdeten Drei-Punkte-Sieg zu Hause einfahren.

Versprechen eingelöst

Neben drei Punkten, hatten die Gastgeber eine zusätzliche Motivationsspritze vom Cheftrainer erhalten. Sollten es seine Schützlinge heute schaffen, ein Sieg mit drei Punkten zu erspielen, würde Rüdisüli eine Runde Bier ausgeben. Dieses Angebot liessen sich die Spieler nicht entgehen. So stiess man bereits zwei Stunden nach Spielbeginn im Beachplus auf den Sieg an.

Samstag, 15. Dezember. 17:00 Uhr; Sporthalle Brüel, VBC Einsiedeln - VBC Voléro Zürich 2 3:0 (25:21, 25:15, 25:14)

Matchbericht Sonntag vs. VBC Andwil Arnegg:

Die erste Mannschaft des VBC Einsiedeln startet mit zwei 3:0 Siegen in die Rückrunde und steht in der Tabelle nun auf dem zweiten Platz. Am Sonntag bei Top-Team Andwil-Arnegg überzeugte man auf ganzer Linie.

Selten hat man die Einsiedler Volleyballer seit dem Rückzug aus der NLA nach dem Matchball dermassen jubeln gesehen. Jedem war es klar; Gegen den direkten Tabellennachbarn aus St. Gallen hatte man gerade eine absolute Topleistung gezeigt. Gleich mit 3:0 besiegte man den Gegner im Duell des Zweiten gegen den Dritten der Tabelle. Schon vor dem Spiel wurde man von Coach Ernst Rüdisüli auf dieses Spiel eingeschworen. Bei einem Sieg würde man die Ostschweizer überholen und so den zweiten Platz in der Tabelle erobern. Ein Geschenk, obwohl Weihnachten vor der Tür steht, konnte und durfte man nicht erwarten. Zumal der VBC Andwil-Arnegg erst am Vortag eine 2:0-Führung noch aus der Hand gab und deshalb doppelt geladen sein würde.

Spiel eines Spitzenkampfes würdig

Bereits zu Beginn des Spiels zeichnete sich ab, dass man die 3 Punkte nur über harten Kampf ins Klosterdorf entführen können würde. Andwil startete stark, Einsiedeln hielt dagegen. Trotzdem gelang es dem Heimteam sich schon zu Beginn des Spiels mit 3 Punkten abzusetzen, welche sie bis fast zum Ende des Satzes durch starkes Sideout-Spiel verwalteten. Nach einem klug platzierten Time-Out der Einsiedler gelang es, rechtzeitig zur Money-Time, das ohnehin schon hohe Niveau noch einmal etwas zu erhöhen. Starke Block- und Verteidigungsarbeit ermöglichte es, den Rückstand zu verringern, gar in Führung zu gehen und den Satz schlussendlich für sich zu entscheiden. Diesen Schwung wollte man auch gleich in den zweiten Satz mitnehmen. Das Motto war, den Gegner nicht mehr ins Spiel kommen zu lassen. Dies gelang nicht ganz, auch wegen noch stärker aufspielenden St. Gallern. Im Grunde genommen war der zweite Satz eine Kopie des ersten. Wieder ging das Team aus der Ostschweiz mit einigen Punkten in Führung, verwaltete diesen bis in die entscheidende Phase und musste sich dann trotzdem von wiederum bestechend starken Einsiedlern die Butter vom Brot nehmen lassen. Aus einem 15:18 aus Einsiedler Sicht, machte man ein 25:19 und gewann auch Durchgang Nummer zwei. Entscheidenden Anteil an dieser Aufholjagd hatte Raphael Kälin, der nicht weniger als 4 Blocks in Serie hinlegte und so den Satz quasi im Alleingang drehte.

Tabellenspitze im Visier

Im dritten Satz liess unser Fanionteam dann nichts mehr anbrennen. Man spielte auf demselben, hohen Niveau, weiter und zermürbte damit den Gegner, welcher das erste Mal in diesem Spiel etwas nachliess, zunehmend. Im Stile einer erfahrenen Top-Mannschaft schaukelte man das Ding zum 3 zu 0 Endstand nachhause. Mit 5 Vollerfolgen in Folge ist man nun der erste Verfolger von Leader STV St. Gallen und beabsichtigt, diese noch so stark wie möglich in Bedrängnis zu bringen. Der erste Schritt dazu kann am nächsten Sonntag, dem 23.12, zuhause gegen den STV Will gemacht werden. Mit einer erneuten Topleistung könnte man nicht nur in der Tabelle zusätzlich Druck ausüben, man könnte sich auch voller Selbstvertrauen in die wohlverdienten Weihnachtsferien verabschieden.

Sonntag, 16. Dezember. 17:00 Uhr, Turnhalle Ebnet, Andwil

VBC Andwil Arnegg – VBC Einsiedeln 0:3 (21:25, 19:25, 17:25)

Share