nächste Heimspiele

VBCE - Webnews

Gesamtspielplan 2018/19

Der Gesamtpielplan 18/19 findet ihr ONLINE und als PDF hier.

neues Vereinsheft

Das neue Vereinsheft für die Saison 2018/19 ist erschienen. Hier die Online-Version als Download: VEREINSHEFT

Wir unterstützen...

Erfolgreicher Cup-Abend, grossartiges Wochenende!

Der VBC Einsiedeln gewinnt am Sonntag im Schweizer Cup gegen Liga-Konkurrent Lunkhofen mit 3:0. Überschattet wurde das Spiel dadurch, dass das Spiel mit fast einer Stunde Verspätung angepfiffen wurde.

Teamfoto H1 inkl Trikots 1024

 

Es war ein anstrengendes aber erfolgreiches Wochenende für die Einsiedler Volleyballer. Am Samstag stand der Spitzenkampf in der Liga gegen Andwil-Arnegg auf dem Programm (Den Bericht findet ihr hier), am Sonntagabend reiste man ins Aargau, um gegen den TV Lunkhofen, welches ebenfalls ein 1. Liga Team ist, das erste Cupspiel zu bestreiten. Nachdem man am Samstag in einem spektakulären Spiel den Gegner aus St.Gallen nach 0:2 Satzrückstand mit 3:2 bezwingen konnte, wollte man am Sonntag nachziehen und sich für die nächste Runde qualifizieren. In Lunkhofen wartete aber eine unangenehme Überraschung auf unser Fanionteam. Das Spiel war ursprünglich für 19:00 angesetzt, der effektive Anpfiff erfolgte aber erst um 20:00, da die vorhergehenden Spiele alle sehr lange gedauert hatten.

Einsiedeln in der «Money-time» effektiv

Als das Spiel dann endlich begonnen hatte, wurde den Einsiedlern schnell klar, dass sie die Leichtigkeit und vor allem die Präzision des letzten Tages zu Hause vergessen hatten. Schon fast überrumpelt wurde man durch die starken und präzisen Services des Gegners. Vor allem die Annahme bereitete unserem Herren 1 grosse Probleme. Dies hatte zur Folge, dass auch die Angriffsmaschinerie, welche in den letzten Spielen so gut funktioniert hat, ins stocken geriet. Dazu kamen noch viel zu viele Servicefehler. Trotz diesen Problemen, aber mit gütiger Mithilfe des Gegners, welcher selbst auch nicht fehlerfrei auftrat, gelang es, bis am Ende des Satzes den Anschluss nicht zu verlieren. In dieser entscheidenden Phase, von Coach Rüdisüli «Money-Time» genannt, vermochte man den kleinen Rückstand aufzuholen und den ersten Satz damit nach Einsiedeln zu entführen. Auch im zweiten Durchgang änderte sich das Bild nicht. Klosterdörflers Annahmeprobleme und Ungenauigkeiten, standen Lunkhofner Eigenfehlern gegenüber. Der einzige Unterschied, Lunkhofen machte viel weniger Fehler. Dies ermöglichte es ihnen auf 21 zu 16 davonzuziehen. Bis zu diesem Punkt hatte Ernst Rüdisüli bereits alles Versucht um die Konstanz im eigenen Team zu verbessern. Spieler wurden ein- und wieder ausgewechselt sowie Time-Outs genommen. Nichts schien zu helfen. Doch, einmal mehr, zum Satzende, war man dem Gegner haushoch überlegen, machte 7 Punkte am Stück, drehte den Satz und brachte damit auch Durchgang 2 ins trockene.

Schlecht gespielt, trotzdem gewonnen

Als wäre es nicht genug, dass Lunkhofen während zwei Sätzen das bessere Team war, am Ende jedoch die wichtigen Punkte nicht machte, so wiederholte sich das ganze Spiel ein drittes Mal. Wieder war man aus Einsiedler Sicht einen ganzen Satz lang im Hintertreffen, wieder machte man am Schluss die wichtigen Punkte um den Satz doch noch zu gewinnen und somit ein 3:0 Sieg mit nach Hause zu nehmen. Im Cup ist man nun eine Runde weiter. Im nächsten Durchgang spielt man auswärts gegen Sursee aus der 2. Liga. Übersteht man diese Runde wartet bereits Wetzikon aus der NLB, bevor man in einem Allfälligen Achtelfinal gar wieder ein NLA-Team in Einsiedeln begrüssen dürfte.

Sonntag, 21.10.18, 20:00; Oberlunkhofen; TV Lunkhofen : VBC Einsiedeln; 0:3, 23:25, 20:25, 19:25;

Share