Bronze für die Senioren!

Die Vorfreude auf die sechste Teilnahme an der Senioren Schweizermeisterschaft 2018 der Einsiedler Herren war trotz geschwächtem Kader gross.

In den Gruppenspielen merkte man schnell, hier lag mehr drin, als nur mitspielen. Die Klosterdörfler besannen sich auf ihre Griederische Tugend und zogen gemeinsam über Kampf, Ausdauer und Stimmung von Punkt, zu Satz, zu Sieg und mussten nur gegen DT 2.18 eine Niederlage einstecken. Somit belegte das Einsiedler Auswahlteam den zweiten Gruppenrang und durfte am Sonntag im Viertelfinal gegen die Herren von Meisterschaftsrivale Voléro Zürich antreten.

 

Doch bevor man sich wieder auf die nächste Herausforderung fokussiert, sollte man kurz innehalten und so genoss man den gemeinsamen Abend bei einem längeren Spaziergang, Pizza und Bier. Nicht zu erwähnen wäre, dass die Einsiedler Fraktion länger mit Innehalten beschäftigt war, als die Mannschaftsgenossen von Voléro. Die Frage lautete: Kann man diesen Sieg am Sonntag wiederholen?

 

Man konnte! Schnörkellos besiegte man den Viertelfinalgegner und zog ohne Satzverlust ins Halbfinale ein. Dort traf die Einsiedler Equipe auf Ostblock, die Vereinigung von Amriswiler und Kreuzlinger Volleyballer. Die David gegen Goliath-Metapher trifft die Beschreibung dieser Begegnung sehr gut und leider musste man eingestehen, dass Goliath die Partie für sich entscheiden konnte und der Einsiedler David im kleinen Finale um den dritten Schlussrang einzog. Hier traf man nochmals auf Gruppengegner „Bärner Boys“ und es zeigte sich, dass der lockere Gruppensieg der Einsiedler nicht wiederholt werden konnte. Die Kontrahenten aus der Hauptstadt waren nun ein eingespieltes Team und harter Gegner. Nach drei kräftezehrenden Sätzen (25-18, 24-26, 17-15) jubelten am Ende die Einsiedler gelassen und nahmen freudig die bronzene Medaille entgegen. So holten sich die Einsiedler Senioren verdient auch in der sechsten Teilnahme an der Senioren Schweizermeisterschaft einen „Plämpel“.

 

 
 
Share