VBC Einsiedeln zieht sich in die 1. Liga zurück

Mitte Februar entschied sich der VBC Einsiedeln seine NLA-Mannschaft zurückzuziehen und hat dies auch entsprechend kommuniziert. Hauptgrund war Personalmangel. Unterdessen ist klar, wohin der Weg führen wird. Die Mannschaft wird ab nächstem Herbst die 1.-Liga-Meisterschaft bestreiten.

Nach vielen Gesprächen mit den Spielern der ersten und zweiten Mannschaft zeigte sich, dass ein Neustart in der dritthöchsten Liga sinnvoller ist, als in der Nationalliga B zu starten. Dieser Entscheid ermöglicht es, die Nachwuchsspieler langsam an das höhere Niveau der Nationalliga heranzuführen und etwas Neues aufzubauen. Einige der eigenen Spieler, welche die vergangenen Saisons in der NLA bestritten, unterstützen diesen Neuaufbau ebenfalls und haben bereits für die nächste Saison zugesagt. Die dritte Herrenmannschaft, welche als Sieger der 2. Liga der Swiss Volley Region Zürich für die Aufstiegsspiele in die 1. Liga qualifiziert gewesen wäre, hat unterdessen bereitwillig auf diese Möglichkeit verzichtet, um dem jungen Team den Vortritt zu lassen.

Somit werden die Zuschauer des VBC Einsiedeln auch in der kommenden Saison in den Genuss von Nationalligaspielen in der Einsiedler Sporthalle kommen.

Share