nächste Spiele

VBCE - News

Gesamtspielplan 2017/18

Der Gesamtspielplan ist wieder verfügbar.  Vielen Dank für eure Geduld und Verständnis.

neues Vereinsheft

Das neue Vereinsheft für die Saison 2017/18 ist erschienen. Hier die Online-Version als Download: VEREINSHEFT

Volley Guide mit allen Fakten zur NLA-Saison 2017/2018 vom SVBV unter diesem LINK.

Wir unterstützen...

Klosterdörfler schliessen letzte NLA-Saison auf Rang 8 ab

Aufgrund der knappen Niederlage vom vergangenen Samstag musste am darauffolgenden Sonntag, 22. April, die alles entscheidende Partie zwischen dem VBC Einsiedeln und dem TSV Jona im Sportcenter Grünfeld ausgetragen werden.

Was den Spielverlauf betrifft, startete Headcoach Ernst Rüdisüli mit der folgenden Aufstellung: Gian Aebli, Bene Doranth, Raphael Kälin, Pascal Wunderle, Ben Hensler, Martin Wyss sowie Dominik Husi (Libero) und Dominik Schnüriger (Libero). Die Klosterdörfler setzten sich dabei das Ziel den Gegner aus Jona früh unter Druck zu setzen. Dieses Vorhaben gelang den Schwyzern auch. Aufgrund des konsequenten Service- und Blockspiels konnten sich die Klosterdörfler einen souveränen Vorsprung erarbeiten. Allerdings liessen die St. Galler nicht locker und blieben den Einsiedlern permanent auf den Fersen. Gegen Ende des ersten Satzes zahlte sich diese Hartnäckigkeit sogar auch aus. Die Joner konnten die Wende herbeiführen und den Satz mit 25:23 für sich entscheiden. 

Reaktion gelang nicht

Was den zweiten Durchgang der Partie betrifft, forderte Ernst Rüdisüli eine Reaktion von seiner Mannschaft. Allerdings misslang diese Intention auf Seiten der Klosterdörfler. Bereits zu Beginn des Satzes rannten die Schwyzer einem Rückstand hinter her. Doch die Einsiedler blieben am Ball und versuchten mit einem Doppelwechsel auf der Zuspieler- und Diagonalposition eine Reaktion zu zeigen. Allerdings trug dieser Schachzug der Klosterdörfler keine Früchte. Daher konnten die Joner das Zepter behalten und den zweiten Satz mit 25:17 für sich entscheiden. 

In Hinsicht auf den dritten Satz wollten die Klosterdörfler nun alles in die Waagschale werfen, um den siebten Schlussrang zu erzielen. Allerdings hatten die Klosterdörfler Schwierigkeiten dem herrschenden Unterfangen gerecht zu werden. Zu viele Eigenfehler schlichen sich ins Spiel der Klosterdörfler ein. Headcoach Rüdisüli reagierte daher mit einer Auswechslung und brachte Roger Kälin für Gian Aebli. Obwohl die Schwyzer anschliessend wieder stabiler agierten, konnten sie den vorhandenen Rückstand nicht mehr aufholen. Demzufolge gewannen die Joner auch den dritten Satz mit 25:17 und somit das Spiel mit 3:0. 

Die NLA-Mannschaft des VBC Einsiedelns schliesst somit ihre letzte Saison auf dem achten Schlussrang statt. An dieser Stelle möchte sich die Mannschaft bei allen Beteiligten bedanken, welche sie über all die Jahre begleitet und unterstützt haben.

Rangierungsspiel 7-8 (22. April)

3:0 (25:23. 25:17. 25:17)

Sportcenter Grünfeld, Zuschauer: 100

Kader VBC Einsiedeln: Ben Hensler (Captain), Martin Wyss, Oliver Bochsler, Bene Doranth, Rouven Schönbächler, Gian Aebli, Roger Kälin, Raphael Kälin, Pascal Wunderle, Dominik Schnüriger (Libero), Dominik Husi (Libero), Malte Stiel (Verletzt), Michael Birchler (Verletzt), Oliver Ulrich (Verletzt), Stig Döös Traagstad (Verletzt), Jan Lux (Abwesend), 

Kader TSV Jona Volleyball: Gian Reto Riedi (Captain), Lars Bischof (Libero), Kilian Kasper (Verletzt), Valentino Rohr, Denis Milanez, Adam Zahorsky (Verletzt), Ramon Caviezel, Mitch Beal, Luca Beeler, Jeremy Tomasetti, Joel Maag, Florian Heidrich (Verletzt) Moritz Bolli

Share