nächste Spiele

VBCE - News

Gesamtspielplan 2017/18

Der Gesamtspielplan ist wieder verfügbar.  Vielen Dank für eure Geduld und Verständnis.

neues Vereinsheft

Das neue Vereinsheft für die Saison 2017/18 ist erschienen. Hier die Online-Version als Download: VEREINSHEFT

Volley Guide mit allen Fakten zur NLA-Saison 2017/2018 vom SVBV unter diesem LINK.

Wir unterstützen...

NLA – Sieglos gegen Volley Amriswil

Am Samstagabend spielte das NLA-Team des VBC Einsiedeln gegen Volley Amriswil.

 

Amriswil ist zurzeit einer der herausragenden Volleyballclubs in der Schweiz und befindet sich auf dem dritten Platz in der Meisterschaft. Trotzdem liegt ihr letzter Sieg schon eine Weile zurück. Wohl wegen des verletzten Diagonalangreifers Sebastien Steigmeier, der Amriswil mit seiner beträchtlichen Körpergrösse stets Punkte einbrachte. Diese Voraussetzungen sollten den Einsiedlern einen Vorteil erbringen.

Einsiedeln startete mit der Aufstellung um Passeur Oliver Ulrich, den beiden Mittelangreifern Hensler und Wyss, Wunderle und Stiel auf Aussen sowie Benedikt auf Diagonal. Zu Beginn kämpften die Klosterdörfler um jeden Ball, doch Amriswil punktete mit wuchtigen Angriffen und scharfen Service. So blieben die Einsiedler stets einige wenige Punkte hinter den Gegnern. In der Mitte des ersten Satzes musste das Spiel unterbrochen werden, da der Topscorer Malte Stiel von Einsiedeln am Arm blutete. Nach einer kurzen Versorgung und T-Shirt-Wechsel konnte dieser aber uneingeschränkt weiterspielen. Diese unfreiwillige Verschnaufpause, ein Wechsel und mehrere Time-Outs von Einsiedeln sowie von Amriswil änderten kaum etwas am Spielverlauf. Die Einsiedler konnten dann gegen Ende des Satzes noch einige Punkte aufholen, doch schlussendlich gewann Amriswil den ersten Satz.

Auch im zweiten Satz hinkte Einsiedeln fortlaufend wenige Punkte hinter den Thurgauern hinterher. Diese verhalfen Einsiedeln zwar ab und zu mit Servicefehlern, kompensierten aber auch mit präzisen Angriffen und einer soliden Verteidigung. In der Money time konnte Einsiedeln noch einmal mithilfe von druckvollen Schlägen von Malte Stiel aufholen und schlussendlich fehlte nur noch ein Punkt bis zum Ausgleich. Doch die Hoffnung auf den Sieg um den zweiten Satz blieb unerfüllt.

Die Enttäuschung dieser knappen Niederlage liessen sich die Klosterdörfler vorerst nicht anmerken. Sie konnten lange Ballwechsel für sich entscheiden und auch wegen der unzähligen Servicefehler der Gegner hielten sie sich lange auf gleichem Punktestand mit den Thurgauern. Doch diese schmetterten weiterhin kräftige Bälle in das gegnerische Feld und reduzierten schliesslich auch ihre Fehlerquote, was den Kampfgeist der Einsiedler etwas ermüdete. Die Klosterdörfler griffen kaum noch an und gaben den dritten Satz schlussendlich niedergeschlagen an Amriswil ab.

Matchtelegramm

Einsiedeln – Volley Amriswil 0:3 (20:25, 23:25, 15:25).

Sporthalle Brüel. – 80 Zuschauer.

VBC Einsiedeln. Malte Stiel (Captain), Gian Aebli, Oliver Ulrich, Bene Doranth, Dominik Schnüriger, Martin Wyss, Ben Hensler, Oliver Bochsler, Raphael Kälin, Pascal Wunderle, Michael Birchler (Libero), Stig Döös Traagstad. – Coach: Ernst Rüdisüli.

Assistenten: Philippe Husi, Kurt Steiner.

Volley Amriswil. Aleksandar Ljubicic (Captain), Joshua Howatson, Robin Muntwyler, Nehemiah Mote, Hugo Hamacher, Jovan Djokic, Marko Kesten, Georgiy Nasibullin, Clément Daniel (Libero), Roman Brühwiler (verletzt), Sebastien Steigmeier (verletzt). – Coach: Ratko Pavlicevic.

 

Nächstes Spiel: Die Klosterdörfler werden sich diese Woche auf ihr nächstes Spiel am Samstag den 3.2. gegen den Tabellenführer Lausanne vorbereiten. Der Match wird um 17:30 im Centre Sportif starten.

 
 
 
 
Share