nächste Spiele

VBCE - News

Gesamtspielplan 2017/18

Der Gesamtspielplan ist wieder verfügbar.  Vielen Dank für eure Geduld und Verständnis.

neues Vereinsheft

Das neue Vereinsheft für die Saison 2017/18 ist erschienen. Hier die Online-Version als Download: VEREINSHEFT

Volley Guide mit allen Fakten zur NLA-Saison 2017/2018 vom SVBV unter diesem LINK.

Wir unterstützen...

 
 
 
 

Einsiedeln ist gegen Meister Amriswil Chancenlos

Einsiedeln blieb am Sonntag ein Exploit gegen die Ostschweizer aus und sie verloren das Spiel mit 3:0. Die Halle Tellenfeld in Amriswil bleibt für die Klosterdörfler auch nach der jüngsten Partie ein hartes Pflaster. Die einheimischen Amriswiler zeigten sich von ihrer besten Seite und liessen dem Aussenseiter nicht den Hauch einer Chance. Die Ostschweizer traten so souverän auf, dass sie sogar während dem ganzen Spiel auf ihren Schlüsselspieler Sébastien Steigmeier verzichten konnten.

Von Beginn weg unter Druck

Die Klosterdörfler hinkten ihrem Gegner vom ersten Punkt an hinterher. Sie bemühten sich zwar zusehends ihr schnelles und überraschendes Spiel aufzuziehen, um den Favoriten das Leben schwer zu machen. Doch diese liessen sich zu keinem Zeitpunkt beeindrucken, auch deshalb nicht, weil viele der Einsiedler Aktionen entweder vom gegnerischen Block gestoppt wurden, oder sie sich selber durch eigene Ungenauigkeiten und nervöses Aufbauspiel gleich selber in die Bredouille brachten. So wurde jeder aufkeimende Hoffnungsschimmer gleich wieder im Kern erstickt und Amriswil entschied den ersten Satz mit 25:14 klar für sich. Spätestens nach diesem Satz wurde klar, dass den Gästen an diesem Tag nichts geschenkt würde. Und obwohl die Klosterdörfler im zweiten Satz vereinzelt zu guten Spielzügen kamen und ein Amriswiler Schaulaufen verhindern konnten, war der Satzausgleich trotzdem ausser Reichweite. So sahen die rund 350 Zuschauer, wie die Heimmannschaft auch den zweiten Satz mit dem Endergebnis von 25:17 für sich entschied.

Kein Aufbäumen im letzten Satz

Für den letzten Durchgang versuchten die Einsiedler mit der Einwechslung des ehemaligen deutschen Bundesligisten Benedikt Doranth frischen Wind in das Spiel zu bringen. Tatsächlich zeigte dieser Wechsel eine gewisse Wirkung. Doranth Punktete mehrmals, indem seine Angriffe immer wieder eine Lücke zwischen dem Amriswiler Block fanden. Auf den Spielverlauf hatten diese Punkte hingegen wenig Einfluss, denn es waren nach wie vor die Gastgeber die das Geschehen über weite Strecken dominierten. Es war nur noch Formsache für den amtierenden Schweizermeister auch noch den dritten Satz und somit die ganze Partie in Trockene zu bringen.

Nach der Niederlage gegen den Meister belegt Einsiedeln nun den letzten Platz in der Tabelle der Nationalliga A. Allerdings liegt Bern nur gerade einen Punkt vor den Schwyzern und auch der TSV Jona ist mit drei Punkten Vorsprung immer noch in Reichweite. Das nächste Wochenende ist für die Einsiedler spielfrei.

Matchtelegramm

Meisterschaft NLA Volley Amriswil – VBC Einsiedeln 3:0 (25:14, 25:17, 25:19)

Volley Amriswil. Ljubicic Aleksandar, Clément Daniel, Howatson Joshua, Muntwyler Robin, Steigmeier Sébastien, Baghdady Robin, Nasibulin Georgiy, Brühwiler Roman, Kesten Marco, Hamacher Hugo, Djokic Jovan

VBC Einsiedeln. Schnüriger Dominik, Ulrich Oliver, Benedikt Doranth, Stiel Malte, Wyss Martin, Hensler Ben, Birchler Michael, Aebli Gian, Kälin Raphael, Döös Stig, Bochsler Oliver

Share